Gemüsegarten

Pflanzung und Pflege von Ageratum im Freiland

In seiner Heimat (in den Tropen Mittelamerikas) wächst das Ageratum wie eine mehrjährige Pflanze. Der Name dieser Blume in der Übersetzung bedeutet "zeitlos", was durch seine ununterbrochene Blüte völlig gerechtfertigt ist.

Ageratum wird Sie mit langer Blüte begeistern

Ageratum ist eine krautige Strauchpflanze. In unserem Klima ist es eine einjährige Blume gewachsen. Ausgedehnter Busch mit vielen Trieben. Das Wurzelsystem ist gut entwickelt. Stiele aufrecht.

Die Höhe der Sträucher variiert zwischen 10 und 60 cm Die Blätter sind rund oder dreieckig mit milden Zacken. Die Blüten haben eine blaue, lila, weiße oder rosa Farbe. Die Blüten sind klein, flauschig, in kleinen dichten Blütenständen gesammelt.

Gleichzeitig produziert Ageratum viele Blütenstiele.

Die Gattung Ageratum hat mehr als 60 Arten. Die häufigste Blumenzucht ageratum houstona oder, wie es heißt, mexikanisch.

Das Sortiment dieser Art von Ageratum ist in unserem Markt weit verbreitet.

Jede Sorte ist einzigartig und unterscheidet sich durch die Höhe des Busches, die Blütenfarbe und die Blütezeit.

Die beliebtesten Sorten mexikanischen Ageratums:

Auf dem Foto können Sie die Merkmale vieler beliebter Ageratum-Sorten erkennen und Ihre eigene, die sonnenreichste Sorte auswählen.

Es ist notwendig, eine andere Art von Ageratum hervorzuheben - konisiert. Es unterscheidet sich von mexikanischen in kleineren Blüten und Laub abgestumpfter Form.

Fortpflanzung ageratum

Die gebräuchlichste Methode zur Züchtung von Ageratum - Samen.

Wachsende Sämlinge mit einjährigem Ageratum zu Hause verursachen keine Schwierigkeiten. Ende März werden die Samen in vorbereiteten Kisten ausgesät. Boden dafür geeignet leicht, mäßig nahrhaft. Zum Beispiel Sand-Torf-Mischung unter Zugabe von Humus in gleichen Anteilen.

Es ist wichtig! Die Samen des Ageratums sind sehr kleine, praktisch staubförmige Partikel. Daher sind sie nicht im Boden vergraben und gleichmäßig über die Oberfläche verteilt.

Kisten mit Samen werden mit Polyethylen bedeckt und an einem warmen Ort zum Keimen gereinigt.

Nach 7-10 Tagen erscheinen die ersten Triebe und die Kisten können auf das Fenster gestellt werden.

Ageratum verträgt keine übermäßige Luftfeuchtigkeit, deshalb sollten Sie es nicht sprühen. Das Gießen wird nur dann durchgeführt, wenn der Boden mäßig austrocknet.

Einige Wochen nach dem Auflaufen der Sämlinge auf den Sämlingen entwickeln sich die ersten echten Blättchen, und während dieser Zeit sausen die Sämlinge zum ersten Mal.

Die zweite Ernte erfolgt, wenn junge Setzlinge etwas wachsen.

Zu diesem Zeitpunkt taucht jede Pflanze in einem separaten Container, da sich der Sämling schnell weiterentwickelt.

Zwei Wochen nach dem Tauchen ist es ratsam, die Sämlinge mit komplexem Mineraldünger zu füttern.

Bei einsetzendem Wetter breitet sich warmes Wetter im Freien aus und bringt es an die frische Luft. Allmählich nimmt die Zeit zum "Gehen" zu.

In dem Fall, in dem es notwendig ist, alle Eigenschaften einer seltenen Sorte des Mutterstrauchs zu bewahren, ist die Vermehrung durch Stecklinge möglich.

Zu diesem Zweck wird der Busch im Herbst an einen kühlen Ort geschickt, um den Winter dort zu verbringen, und im Frühjahr schneiden sie die Triebe für Stecklinge ab. Die Stecklinge werden in einem warmen Raum in Sandkästen gekeimt.

Wenige Wochen später beginnt sich das Wurzelsystem zu entwickeln und danach bilden sich die Triebe.

Ageratum einpflanzen und weiter pflegen

Im Freiland werden die Setzlinge von Agratuma im späten Frühjahr, vorzugsweise Ende Mai, gepflanzt. Die Pflanze ist bodentolerant, nur in Ausnahmefällen kann eine Kalkung von zu saurem Boden erforderlich sein.

Der Ort für das Ausschiffen von Ageratum sollte hell gewählt werden, an der Süd- oder Ostseite des Geländes.

CouncilSchon eine leichte Schattierung bewirkt eine Dehnung der Pflanze. In diesem Fall wird eine reichliche Blüte nicht gelingen.

Sämlinge von Ageratum werden in einem Abstand von 15-20 cm voneinander gepflanzt. Bauen Sie es in den Boden ist es nicht wert.

Die Pflanztiefe im Freiland sollte dem Wachstum der Sämlinge in Töpfen entsprechen.

Ageratum mag sonnige und warme Plätze.

Während der Saison muss das Ageratum dreimal mit Mineraldünger gefüttert werden. Düngemittel und andere organische Düngemittel sollten vermieden werden.

Wasser Ageratum erfordert moderat, ohne Überfluss. Um die Atmungsaktivität des Bodens zu erhalten, muss der Boden nach dem Gießen und Regen gelockert werden. Bei Bedarf wird der Bereich mit dem Ageratum beseitigt, wodurch Unkräuter entfernt werden, die die Entwicklung der Büsche hemmen.

Um Ageratum zu blühen war reichlich und lang, alle Sommer verblasste Blütenstände werden aus den Büschen geschnitten. Wenn Sie diesen Vorgang regelmäßig durchführen, werden aus dem Ageratum immer mehr neue Knospen hervorgehen, die sich über eine ununterbrochene Blüte freuen.

Daraus lässt sich schließen, dass das Anpflanzen und Pflegen des Ageratums im Freiland aufgrund der Unprätentiösität der Pflanze äußerst einfach ist.

Krankheiten und Schädlinge Ageratum

Trotz seiner unprätentiösen Kultivierung ist Ageratum anfällig für die Niederlage vieler Krankheiten. Bei übermäßigem Feuchtigkeitsgehalt und ohne Luftzutritt zu den Wurzeln wird das Ageratum von Wurzelfäule befallen. In diesem Fall kann die Anlage nicht gespeichert werden und sie wird entfernt.

Bakterien welken Ageratum

Das Welken der Bakterien tritt im Anfangsstadium der Blattchloroseerkrankung ohne ersichtlichen Grund auf.

Auch das Ageratum wird von einem Gurkenmosaikvirus befallen (gelbe Flecken erscheinen auf den Blättern, der Stiel wird glasig, die Knospen welken ohne zu blühen).

Bei den ersten Krankheitssymptomen müssen die befallenen Bereiche der Pflanze entfernt und die verbleibenden Triebe wiederholt mit insektiziden Mitteln oder Infusionen von Pflanzen mit den gleichen Eigenschaften (Wermut, Traubenkirsche, Rainfarn usw.) behandelt werden.

Von Schädlingen für Ageratum sind alle Arten von Nematoden, Spinnmilben, Weiße Fliegen gefährlich. Die Schädlingsbekämpfung wird mit Hilfe von Spezialwerkzeugen bis zur vollständigen Zerstörung durchgeführt.

Ageratum als Element der Landschaftsgestaltung

In der Landschaftsgestaltung sieht das Ageratum als Hintergrund für Blumenbeete, Blumenbeete und Arbeiten mit mehrjährigen Blumen sehr gut aus. Niedrig wachsende Sorten von Ageratum werden verwendet, um dekorative Ränder zu formen, während hohe Sorten zum Schneiden angebaut werden.

Ageratum in der Landschaftsgestaltung

Die leuchtende Farbe des Blumenbeets ergibt eine Kombination aus Ageratum mit Calendula, Zinnie, Ringelblumen und anderen Farben von gelb-orangeer Farbe.

Ageratum wird für die Gestaltung von Balkonen angebaut und eignet sich für das Wachstum in Blumentöpfen. Blumentöpfe mit einer gemeinsamen Bepflanzung von Ageratum und Petunien zieren die Lauben oder die Schwelle des Hauses.

Auf dem Foto sehen uns flauschige Blüten von Ageatum als etwas Exotisches an, aber tatsächlich ist es sehr einfach, diese Kultur zu züchten, die nicht müde wird, zu blühen. Dazu müssen Sie nur einige einfache Regeln befolgen, die oben beschrieben wurden.

Allgemeine Informationen

Ageratum ist eine kleine, buschige, gezackte Laubpflanze, deren Form bei verschiedenen Arten unterschiedlich ist. Bildet viele direkte Triebe, die bis zu einem halben Meter hoch werden können. Die Blüten sind klein, riechen gut, sammeln sich in Blütenständen. Die Frucht ist ein Samen, in dem es eine sehr große Anzahl von Samen gibt.

In unserem Gürtel wird das Ageratum einjährig kultiviert, da es sich um eine wärmeliebende Pflanze handelt. Diese Blume ist bei Gärtnern sehr beliebt, da sie sehr einfach zu züchten ist. Am häufigsten haben wir diese Arten von Ageratum:

Sorten und Typen

Ageratum White bildet einen 20 cm hohen Strauch mit aufrechten Trieben, weiß duftenden Blütenständen.

Ageratum blau oder blauer Nerz etwas höheres Ageratum weiß. Blumen üppig, flauschig, hellblau.

Ageratum Mexican oder Houston Von dieser Art wurden viele Sorten gewonnen, je nachdem, welche Buschgröße und welche Blütenstandsfarbe unterschiedlich ist.

Noten: Alba, Blauer Strauß, Bayern, Rosafarbener Balleine eigene Gruppe bilden Zwergsorten Hawaii.

Ageratum - wächst aus Samen beim Pflanzen + Schritt für Schritt Anleitung

Die Familie Aster umfasst viele schöne Pflanzen, darunter Ageratum. Die Blume erhielt aufgrund ihrer Besonderheiten einen so ungewöhnlichen Namen: Diese Pflanze blüht sehr lange, beginnend im Juni und endend mit dem ersten Frost.

Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet Ageratos zeitlos. Gärtner haben es bereits geschafft, ihn zu lieben, und das ist nicht verwunderlich, denn die Pflanze sieht ungewöhnlich schön aus und eignet sich nicht nur zum Dekorieren von Rasenflächen und Blumenbeeten, sondern auch von Balkonen.

Weitere Informationen zum Wachsen von Ageratum aus Samen finden Sie in diesem Artikel.

Peru gilt als Geburtsort von Ageratum. Dies ist eine mehrjährige Pflanze, die eine Höhe von 20-60 cm erreicht. Aufgrund ihrer ungewöhnlichen Eigenschaften kann das Ageratum Gärtnern lange Zeit mit seiner Blüte gefallen, nicht umsonst wird es im Volksmund als "langblühend" bezeichnet.

Ageratum - wächst aus Samen, wenn sie gepflanzt werden

Die Pflanze wird in der Landschaftsgestaltung verwendet, so dass sie am häufigsten in den Gärten von Landhäusern zu sehen ist. Die sehr kalte und schöne Blüte machte die Blume zum langjährigen Gast verschiedener Blumenausstellungen.

Blütenstände haben ein angenehmes Aroma, das nicht lange verschwindet, ebenso wie die makellose Schönheit der Blumen. Die Dekorativität des Ageratums beruht auf der Tatsache, dass seine Säule und sein Stigma etwas länger sind als die Blütenkrone.

Die Körbe haben einen Durchmesser von 1,5 cm und bilden große Blütenstände (bis zu 12 cm), die die gesamte Pflanze gleichmäßig bedecken.

Weiße Agratuma-Büsche

Hinweis! Die Form der Blätter kann je nach Ageratum variieren. Die häufigsten Pflanzensorten mit ovalen Blättern, an deren Rändern sich Gewürznelken befinden.

Reife Früchte enthalten eine große Menge Samen (je 1 g mindestens 6.000 Einheiten). Die Samen sind unprätentiös, so dass sie auch nach mehreren Jahren der Reifung noch hochgehen können.

Pflanzung und Pflege von Ageratum auf freiem Feld

Das Einpflanzen eines Ageratums in den Boden ist erforderlich, wenn Sie sicher sind, dass plötzliche Fröste nicht auftreten. Die Pflanze muss an einem hellen, vor Zugluft geschützten Ort stehen.

In Bezug auf den Boden ist die Blume nicht sehr wählerisch, aber es ist wünschenswert, dass der Boden nahrhaft und nicht sauer ist und auch eine Drainage aufweist.

Um Sträucher zu pflanzen, Löcher zu graben und einen Abstand von 10 cm zwischen den Individuen einzuhalten, pflanzen Sie die Pflanzen in der gleichen Tiefe, in der sie sich im Topf befanden.

Wenn Sie das Ageratum pflegen, muss es regelmäßig gewässert werden. Sie benötigen viel Flüssigkeit, damit es nicht in den Wurzeln stagniert. Lösen Sie zusammen mit der Bewässerung den Boden und entfernen Sie das Unkraut.

Ferment Ageratum benötigt alle 15-20 Tage Mineral- oder Humuspräparate. Sie können Königskerze verwenden. Unter einem völligen Verbot von Ageratum steht Frischmist. Sparsam düngen, sonst blüht die Pflanze möglicherweise nicht.

Außerdem müssen zur Verbesserung der Blüte Triebe geschnitten werden, wobei nur wenige Internodien erhalten bleiben. Vergessen Sie nicht, Blumen schlaff zu schneiden.

Vor Frostbeginn sollten die Blumen vom Bodengrund entfernt und in Behälter gepflanzt und in ein Haus gebracht werden, in dem sie einige Zeit wachsen können.

Das Ageratum für den Winter zurückzulassen, um ihn zu beschützen, ist eine hoffnungslose Sache - er kann nicht einmal die leichteste Erkältung ertragen. Im März können Sie Stecklinge aus alten Büschen schneiden und nach der Kälte wurzeln.

Beliebte Pflanzensorten

Es gibt mehr als 70 verschiedene Pflanzenarten, die sich in ihren dekorativen Merkmalen (Blütenschattierungen, Blütezeit, Strauchhöhe usw.) voneinander unterscheiden. Aber nicht alle werden im Garten verwendet. Betrachten Sie die häufigsten Sorten.

Tisch Beliebte Sorten von Ageratum.

Ageratum wird oft verwendet, um einen trockenen Bach oder Gewässer zu imitieren.

Ageratum Mexican oder Houston / Ageratum houstonianum

Verschiedene Arten von Ageratum sind toxisch und enthalten Pyrrolizidin-Alkaloid. Zum Beispiel Ageratum houstonianum und Ageratum conyzoides

Aussaatzeit

Wenn Sie sich für den Anbau von Ageratum-Sämlingen entscheiden, müssen Sie wissen, dass der Zeitraum zwischen der Aussaat der Samen und der ersten Blüte mindestens 60 Tage beträgt.

Da es sich um eine thermophile Pflanze handelt, muss die Wahrscheinlichkeit von Frühlingsfrösten zum Zeitpunkt des Einpflanzens von Sämlingen in den Boden ausgeschlossen werden.

Selbst eine schwache Abkühlung kann die Blüte negativ beeinflussen - dies muss berücksichtigt werden.

Hinweis! Nachdem einige einfache mathematische Berechnungen durchgeführt wurden, ist es nicht schwer zu erraten, dass für die Aussaat der Samen des Ageratums die optimale Zeit Mitte März ist. Natürlich können Sie die Samen zu einem späteren Zeitpunkt aussäen, aber gleichzeitig verschiebt sich der Beginn der Blüte etwas.

Wachsen aus Samen

Ageratum ist eine mehrjährige Pflanze, aber unter unseren Bedingungen ist es nicht notwendig, sie für viele Jahre zu verwenden.

Die Züchtung kann auf zwei Arten erfolgen - Stecklinge und Samen, aber die Züchter, die alle Vor- und Nachteile abwägen, hören normalerweise bei der zweiten Methode auf.

Hinweis! Der Entwicklungszyklus des Ageratums wird beschleunigt, was die Pflanze von ihren "Kollegen" unterscheidet. Dank dieser Funktion können Sie die Aussaat auf April bis Mai verschieben.

Bodenvorbereitung

Wie jede Pflanze liebt Ageratum nahrhafte Böden.

In diesem Fall ist es besser, einen leicht sauren oder neutralen Boden zu verwenden. Wenn Sie also die Bodenmischung selbst kochen und Humus, Kalk und Gartenerde mischen möchten, vergessen Sie nicht, etwas Dolomitmehl zuzusetzen - dies verringert den Säuregehalt des Bodens. Fügen Sie auch nicht viel Humus hinzu, da sein Überschuss die Blüte negativ beeinflusst und sie knapper macht.

Dies alles betrifft nur den von ihm vorbereiteten Boden. Nur wenige Gärtner tun dies. Es wird viel einfacher sein, fertige Blumenerde im Laden zu kaufen, als sie vorzubereiten.

Boden nahrhaft universal für Gemüse und Blumen

Samen aussäen

Schritt 1. Füllen Sie den Sämlingsbehälter (in diesem Fall den Behälter) mit ca. 80% Bodenmischung. Wenn Sie sofort mehrere Sorten Ageratum anbauen möchten, ist es besser, für jede Sorte einen eigenen Behälter zu nehmen.

Behälter sind mit Erde gefüllt

Schritt 2. Gießen Sie die Samen aus dem Beutel auf einen Teller. Es ist nicht notwendig, alle zu verwenden, da die Samen sehr klein sind und es viele von ihnen gibt.

Der halbe Packungsinhalt auf einem Behälter - das reicht völlig aus. Eine vorläufige Vorbereitung des Inokulums ist nicht erforderlich.

Samen werden auf einen Teller geschüttet

Schritt 3. Die Samen gleichmäßig auf den Boden säen.

Sie haben eine lange Form, sodass Sie leicht feststellen können, ob sich an einem Ort 5-6 Stück angesammelt haben.

Verwenden Sie einen normalen Zahnstocher, um die Samen voneinander wegzudrücken. Das Entfernen von Trieben geht viel schneller als später.

Samen von Ageratum säen

Schritt 4. Überwachen Sie während des Wachstums die Bodenfeuchtigkeit.

Zu einem frühen Zeitpunkt kann Feuchtigkeit gespart werden, indem der Behälter in einen speziellen Behälter mit einem Loch gestellt wird.

Wenn die Samen nicht ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden, stirbt die Pflanze in fast allen Fällen ab.

Die Tanks werden in einen Behälter gegeben.

Schritt 5. Stellen Sie den Saatgutbehälter auf die Fensterbank auf der Sonnenseite. Wenn alle notwendigen Bedingungen für die Keimung der Samen erfüllt sind, werden Sie bald solche freundlichen Triebe erhalten.

Transplantation im Freiland

In der zweiten Maihälfte, nachdem Sie sich für eine klare und warme Woche entschieden haben (mit Blick auf die Wettervorhersage), verpflanzen Sie nun Pflanzensetzlinge in offenen Boden.

Platzieren Sie die Sämlinge in den vorbereiteten Löchern und füllen Sie den verbleibenden Raum mit Erde, die leicht (aber nicht fest) verdichtet werden muss.

Der Abstand zwischen kurzwachsenden Sorten von Ageratum sollte nicht mehr als 15 cm betragen, zwischen hohen Sorten - bis zu 25 cm.

Hinweis! Der Bereich, in dem die Pflanzen gepflanzt werden, sollte sonnig sein, da die Triebe bereits durch eine leichte Schattierung herausziehen können.

Infolgedessen wird die Intensität der Blüte verringert.Auch wenn der Hauptteil der Arbeit zurückgelassen wurde, muss man immer noch hart arbeiten.

Wir sprechen über die Pflege von Ageratum.

Die Verwendung von mexikanischem Ageratum bei der Gestaltung von Blumenbeeten und Blumenbeeten

Nachsorge

Obwohl die Pflanze als unprätentiös und nicht pflegebedürftig gilt, muss man trotzdem auf ihn achten. Aber die Arbeit und die aufgewendete Zeit werden nicht umsonst sein. Infolgedessen werden Sie mit einem üppigen und hell blühenden Ageratum belohnt.

Für die Fütterung können Sie nicht nur mineralische, sondern auch organische Düngemittel verwenden. Gärtner ziehen es auch vor, komplexe Düngemittel herzustellen.

Dies sollte alle 3 Wochen erfolgen, und die erste Fütterung sollte mit der Mindestdosis an Düngemitteln erfolgen. Andernfalls kann sich die Blüte aufgrund ihres Überschusses verlangsamen.

Es wird nicht empfohlen, Mist zur Düngung des Bodens zu verwenden, da er das Ageratum zerstören kann.

Das Wurzelsystem dieser Pflanze ist sehr gut entwickelt, so dass das Ageratum dem Boden die notwendige Menge an Feuchtigkeit entzieht. Bewässern Sie daher regelmäßig - alle 3 Wochen, mindestens jedoch einmal im Monat.

In der heißen Jahreszeit kann die Häufigkeit der Bewässerung sowie der Wasserverbrauch leicht erhöht werden.

Ageratums werden sich über eine wunderschöne Farbe freuen, sofern sie bei trockenem Wetter zusätzlich gegossen werden.

Dies muss großzügig, aber nicht übermäßig geschehen.

Ageratum beschneiden

Für üppige und schöne Büsche müssen Sie regelmäßig das Ageratum schneiden. Beim Beschneiden nicht mehr als 4 Internodien belassen, um die Pflanzenentwicklung zu beschleunigen.

Vor dem ersten Frost können Sie die Blumen in separate Töpfe verpflanzen und in Gewächshäusern oder zu Hause anbauen. Durch die richtige Pflege können Sie den ganzen Winter über schöne Blumen genießen.

Hinweis! Mit dem Einsetzen des Frühlings können die Büsche wieder in den offenen Boden gepflanzt oder die Pflanzen in Stecklinge geschnitten und so verjüngt werden.

Bodenlockerung

Regelmäßiges Gießen und Düngen - dies ist nicht das Einzige, was Sie tun müssen, wenn Sie Ageratum anbauen. Der Boden um die Pflanzen muss regelmäßig gelockert werden.

Da diese Blume gerne in luftigen Böden wächst, verbessert dieses Verfahren ihr Wachstum. Entfernen Sie beim Lösen unbedingt alle Unkräuter, da diese das Pflanzenwachstum hemmen.

Nach Abschluss eines weiteren Unkrauts den Boden aufgurgeln. Dies verhindert ein übermäßiges Verdampfen von Feuchtigkeit.

Kampf gegen Krankheiten und Schädlinge

Wie die meisten Zierpflanzen kann Ageratum verschiedenen Krankheiten unterliegen, von denen die häufigsten Wurzelfäule umfassen.

Die Nichtbeachtung vorbeugender Maßnahmen führt zum Verrotten und damit zum Absterben der Pflanze. Um dies zu vermeiden, müssen Sie auf die Intensität der Bewässerung achten und den Boden regelmäßig lockern.

Ein anderes Ageratum kann von einem Gurkenmosaik betroffen sein, was auch auf die Nichteinhaltung der Pflegeregeln zurückzuführen ist.

Sämlinge, die sich noch im Haus oder im Gewächshaus befinden, sollten vor weißen Fliegen geschützt werden.

Wenn diese Schädlinge weiterhin auftreten, müssen die beschädigten Pflanzen unbedingt entfernt und die Blüten selbst mit Insektiziden behandelt werden. Führen Sie die Behandlung durch, bis alle Insekten vollständig vernichtet sind.

Im Laufe der Zeit können Nematoden oder Schaufeln in die Pflanzen eindringen, wenn Sie Setzlinge auf freiem Feld in ein Blumenbeet verpflanzen. In diesem Fall müssen Sie auch spezielle Werkzeuge für die Verarbeitung verwenden.

Und denken Sie daran, dass die korrekte und gewissenhafte Einhaltung der Regeln der Landtechnik Ihre Pflanzen vor solchen Problemen bewahren wird.

Wie sieht eine Kugel aus?

Dekorative Verwendungen

Wie bereits erwähnt, ist Ageratum für die Gestaltung und Dekoration von Parzellen von großem Wert.

Dies ist auf eine längere Blüte, Schlichtheit und Farbvielfalt zurückzuführen.

Diese Kombination ist bei Bodendecker-Zierpflanzen recht selten.

Ageratum Foto auf den Betten

Ageratum Gruppenzusammensetzung

Helle Vielzahl von Ageratum auf einem Bett

Pflege von Ageratum im Freiland

Zur Dekoration von Balkonen, Loggien oder Rabatten können ideal niedrigwachsende Sorten von Ageratum und hohe Pflanzen zum weiteren Schneiden angepflanzt werden.

Wenn wir über die Kombination mit anderen Farben sprechen, werden die blauen Grade von Ageratum mit Escholcias, Zinnias und Ringelblumen großartig aussehen.

Hierfür eignen sich mit anderen Worten alle unprätentiösen Blüten in Gelbtönen.

Ageratum Saatgutanbau

Das Ageratum wird normalerweise durch Samen vermehrt. Sie werden ab Mitte März in einer Mischung aus Humus, Torf und Sand zu gleichen Anteilen ausgesät. Samen werden auf den Boden gelegt und leicht mit Substrat bedeckt.

Als nächstes wird der Behälter mit Glas bedeckt und befindet sich in einem Raum mit einer Temperatur von nicht weniger als 17 ° C. Vergessen Sie nicht, die Aussaat jeden Tag zu lüften und die Erde zu gießen, damit sie immer ein wenig nass wird.

Wenn Triebe erscheinen, wird das Glas entfernt und entsprechend der Entwicklung von 4 echten Blättern tauchen sie in getrennte Behälter. Wenn sie erwachsen sind, führen Sie einen zweiten Tauchgang durch, und diesmal ist es notwendig, dass sich jede Person in einem separaten Container befindet.

Sie können die Sämlinge nur morgens gießen. Bringen Sie die Setzlinge vor dem Pflanzen 15 Tage lang an die frische Luft, damit sie anfangen zu härten. Aber stellen Sie gleichzeitig sicher, dass bei plötzlichen Frösten die Blüten nicht beeinträchtigt werden.

Wie pflanze und züchte ich Ageratum im Freiland?

Die Pflanze Ageratum, die auf freiem Feld gepflanzt und gepflegt wird, ist eine Lieblingsblume von Menschen, die es lieben, hell geschnittene Sträuße in ihren Zimmern zu sehen.

Eine einheimische Blume aus Nordamerika, sieht sehr nach Aster aus. Diese Pflanzen sind in der Lage, die Frische in geschnittener Form sehr lange aufrechtzuerhalten.

Die Merkmale des Ageratums und die Beschreibung sind sowohl im Internet als auch in der Fach- und Amateurfilterliteratur zu Blumenzucht und Gartenbau zu finden.

Pflanzenarten

Ageratum hat viele Sorten, von denen sich jede durch ihre Farbe, Knospenform und dekorative grüne Masse auszeichnet.

Pflanzen können sowohl groß als auch klein sein, aber alle haben eines gemeinsam - die Schönheit der Knospen und ihre Haltbarkeit.

Es ist erforderlich, detaillierter auf die Vielfalt der Kultur einzugehen.

Ageratum Blau ist eine der häufigsten Sorten. Die Blüten dieser Pflanze zeichnen sich durch eine besondere Farbsättigung aus, obwohl sie gleichzeitig nicht zu groß sind.

Ageratum Blue Mink ist eine ähnliche Sorte, nur die Knospen sind kleiner und leichter.

Die Höhe des Ageratum Blue Mink erreicht nur 15-20 cm, fällt aber unter allen anderen mit zarten bläulich-lavendelfarbenen Blüten auf.

  • Der Hellseher Baba Nina nannte Tierkreiszeichen, auf die im Mai 2018 Geld vom Himmel fallen wird ...

Ageratum Die blaue Kugel gilt auch als kompakte Pflanze, obwohl sie bereits etwas höher ist als die vorhergehende Sorte - sie erreicht 20-25 cm. Diese Art zeichnet sich durch ziemlich dichte Blütenstände mit einem weichen blauen Farbton aus. Pink Ball - die gleiche Sorte, hat nur einen rosafarbenen Blütenstand.

Ageratum Bely (Alba) ist eine Art, die sich durch schneeweiße Blüten auszeichnet, die die Augen direkt blenden. Der Busch aus weißem Ageratum ist nicht sehr groß - etwa 20 cm hoch, die Blütenstände darauf sind dicht und sehr schön, etwas an das Brautkleid der Braut erinnernd.

Ageratum Houston ist eine Art Kultur, die alle oben genannten Pflanzen sowie mehrere andere Sorten kombiniert.

Es ist das Aggregat aller kleinwüchsigen Ageraten mit mittelgroßen, aber eng anliegenden Knospen in Blütenständen.

Ageratum Houston ist eine Mischung aus mexikanischen Pflanzen in verschiedenen leuchtenden Farben.

Standortvorbereitung und Boden

Für das Ageratum werden das Pflanzen und die Pflege auf freiem Feld durch die Wahl eines geeigneten Ortes für die Pflanze sowie des Bodens bestimmt, der die Anforderungen dieses schicken Strauchs voll erfüllt. Wenn wir über das Wachsen sprechen, muss Ageratum zuerst richtig gepflanzt werden, also müssen Sie die wichtigsten Feinheiten berücksichtigen. Also:

  1. 1 Für eine Pflanze ist es wichtig, einen Ort zu wählen, der maximal beleuchtet wird.Diese Blume spendet normalerweise nur 2 Stunden am Tag Schatten. Für den Rest der Zeit ist es ratsam, ein Agratum unter direkter Sonneneinstrahlung zu halten, auch wenn das Wetter in der Region sehr heiß und trocken ist.
  2. 2 Eine wichtige Regel beim Anbau von Agratum aus Sämlingen oder Samen - das Fehlen von Zugluft. Es ist vorzuziehen, einen offenen Ort zu wählen, der in der Ferne von einer grünen Hecke geschützt wird. Dadurch kann die Pflanze der Pflanze maximales Licht geben und sie vor den Winden schützen.
  3. 3 Trotz der Tatsache, dass die Pflanze den Boden nicht sonderlich belastet, ist es wünschenswert, für sie den leichtesten und säurefreiesten Boden zu wählen. Reichern Sie die Erde nicht zu stark mit Düngemitteln an, da in diesem Fall alle Kräfte zur Blattbildung beitragen und die Blüte nicht so deutlich wird.
  4. 4Vermeiden Sie das Vorhandensein einer großen Anzahl von Steinen im Boden und machen Sie ihn vor dem Pflanzen nicht zu feucht. Andernfalls kann das Wurzelsystem verrotten und die Pflanze wird sterben und keine Zeit haben, mit ihren schönen Knospen zufrieden zu sein.

Die Beachtung dieser einfachen Empfehlungen ermöglicht es den Pflanzen, die notwendigen Bedingungen für die weitere Entwicklung und die Bildung dichter heller Blütenstände zu schaffen, unabhängig davon, wie diese Kultur auf offenem Boden angebaut werden soll.

Aus Samen sprießen

Wenn das Ageratum aus Samen gewachsen ist, wann sollte man sie in den Boden pflanzen? Dies ist die am häufigsten gestellte Frage von Gärtnern. Experten sagen, dass es am besten ist, dies Anfang März zu tun, wenn es nachts keinen starken Frost gibt.

Wenn es sich jedoch darum handelt, eine Pflanze aus Samen unter Raumbedingungen zu ziehen und anschließend wurzelnde Blüten zu sammeln, können Sie im Januar mit der Aussaat beginnen.

Es gibt viele Sorten dieser Pflanze, aber das Pflanzmaterial ist fast für alle gleich.

Um ein gesundes Ageratum aus Samen zu züchten, sollte ein geeignetes Substrat vorbereitet werden.

Nehmen Sie am besten zu gleichen Teilen Humus, Sand und Torf auf, mischen Sie alles gründlich und befeuchten Sie es, damit sich der Boden löst.

Bereiten Sie Holzkisten oder Torftöpfe vor und gießen Sie das Substrat hinein. Die Samen von Ageratum können nicht einweichen.

Machen Sie in einer Schachtel oder in Töpfen flache Rillen, gießen Sie warmes Wasser hinein, geben Sie die Samen hinein und bestreuen Sie sie mit loser Erde. Sie können den Boden mit Wasser aus einer Sprühflasche befeuchten.

Die Box ist mit einer Folie abgedeckt. Die Triebe erscheinen in ungefähr 10 Tagen, danach können Sie die Pflanzen in die Luft bringen.

Befindet sich das Gewächshaus direkt am Standort, öffnen Sie es häufiger, damit sich die Blume an das Umgebungsklima gewöhnt.

Befeuchten Sie den Boden während des Trocknens und bestreuen Sie ihn mit einem neuen Substrat, um gesunde Wurzeln zu bilden.

Das Beizen der Setzlinge in getrennte Torfkübel oder direkt in den Boden für einen dauerhaften Standort erfolgt, wenn sich bereits einige Blätter an den Pflanzen befinden und der Stängel ziemlich kräftig geworden ist. Das erste Mal nach der Aufnahme des Agratums ist mit einem komplexen Dünger zu gießen.

Stecklinge pflanzen

Bei der Vermehrung von Ageratum-Stecklingen ist es wichtig, das richtige Wetter zu wählen - wenn die Temperatur bei 21 ° C bleibt und nachts keine starken Fröste auftreten.

Ageratum in den Boden gepflanzt müssen verwurzelt werden.

Die Löcher für ihn sind nicht zu tief vorbereitet, da übermäßiges Einpflanzen der Pflanzen in den Boden zur Verrottung des Stängels führen kann.

Im Ageratum benötigen Setzlinge eine gute Drainage aus Blähton, etwas Hühnerkot oder getrockneten Blättern. Solche organischen Stoffe werden in naher Zukunft als ausreichendes Nährmedium dienen.

Bedecken Sie das Ageratum unmittelbar nach der Landung mit einer Folie. Es wird nur möglich sein, es zu entfernen, wenn die Pflanze vollständig gestärkt ist und auf der Straße tagsüber und tagsüber die Temperatur über Null liegt.

Pflegehinweise

Wenn Sie die Ageratum-Blüten richtig im Freiland pflanzen, ist dies der halbe Erfolg. Doch hinter dem Ageratum steht die Pflege genauso wie die richtige Passform. Achten Sie auf diese schöne Pflanze für nicht weniger als andere Bewohner des Gartens. Es sollte einige Feinheiten berücksichtigen:

  1. 1 Mäßiges, aber reichliches Gießen ist der Schlüssel zur aktiven Blüte der Pflanze. Kultur liebt Feuchtigkeit, verträgt aber nicht ihren Überschuss im Boden. Das Gießen der Pflanze ist notwendig, da der Boden trocknet. Sie können dies oft tun, aber zur gleichen Zeit etwas Wasser verwenden, es ist auch erlaubt, das Ageratum weniger oft mit viel Flüssigkeit zu gießen, um den ganzen Erdklumpen einzuweichen. In einem heißen und trockenen Klima benötigt die Blume reichlich Feuchtigkeit.
  2. 2 Versuchen Sie, nach jeder Bewässerung das Unkraut um die Büsche herum aus dem Boden zu entfernen. Tun Sie dies vorsichtig, um das noch nicht vollständig ausgebildete Wurzelsystem der Pflanze nicht zu beschädigen, wenn es sich um junge Sämlinge handelt.
  3. 3 Das Jäten des Bodens ist einer der Hauptfaktoren für die Bildung schöner Blumensträuße. Unkraut sollte das Land nach jedem Gießen sein (nach ca. 1-2 Tagen, wenn es etwas austrocknet). Dies wird sicherstellen, dass die Wurzeln atmen und kein Zagnit abgeben.
  4. 4Küsten von Pflanzen reagieren gut auf die Bildung. Durch den richtigen Schnitt erhalten die Büsche die bizarrsten Ansichten - von kugelförmig bis länglich nach oben. Ein weiterer Schnitt trägt zu einer aktiveren und üppigeren Blüte bei.
  5. 5Um das Ageratum nicht wachsen zu lassen, sondern eine üppige Krone aus Blättern und Blüten zu bilden, sollten Sie es regelmäßig kneifen. Und das sollte in jungen Jahren geschehen. Beim Kneifen ist es wichtig, mindestens 5 Blätter an den Pflanzentrieben zu belassen. Dann blüht der Busch lange und üppig.
  6. 6 Die richtige Befruchtung des Bodens ist ein weiterer entscheidender Aspekt der Ageratumspflege. Mineralstoffe dürfen nicht öfter als dreimal pro Woche in den Boden eingebracht werden. In diesem Fall können Sie den Königskerzen- oder Hühnerkot begrenzen. Dung muss jedoch mit Wasser verdünnt werden.

Alle oben aufgeführten Tipps tragen zum Wachstum gesunder Ageratum-Pflanzen auf der Baustelle bei, die mit ihrer leuchtenden Farbe und den dekorativen Blättern lange Freude bereiten. Wenn wir über das Wachsen sprechen, ist die Blume in der Pflege nicht sehr anspruchsvoll.

Mögliche Schwierigkeiten

Wie jede Gartenblume ist das pflegeleichte Ageratum nicht vor Schädlingen und Pilzkrankheiten geschützt.

Und obwohl eine Blume im Gegensatz zu Obstpflanzen widerstandsfähiger gegen negative Einflüsse ist, muss sie bei Bedarf auch vorgebeugt und regelmäßig behandelt werden.

Es ist notwendig, sich eingehender mit diesen Fragen zu befassen.

Krankheiten des Ageratums

Die gefährlichste Krankheit von Agratuma ist das Gurkenmosaik. Es äußert sich in der Tatsache, dass weiße und gelbe Flecken auf den Flugblättern erscheinen. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung ziehen solche Stellen bald die Blattläuse an, was schließlich das Ageratum ruiniert.

Leider gibt es keine wirksame Behandlung für diese Krankheit, wenn wir von einer starken Niederlage sprechen. Sie müssen nur einen kranken Busch aus dem Boden entfernen. Wenn die Pflanze nicht stark geschädigt ist, können Sie sie mit Bordeaux-Flüssigkeit behandeln.

Eine weitere gefährliche Krankheit ist Wurzelfäule. Es befällt und zerstört fast alle Pflanzen mit der falschen Gießweise.

In der Anfangsphase wirkt sich das Verrotten der Wurzeln praktisch nicht auf den Zustand der Pflanze aus.

Aber mit fortschreitender Krankheit beginnt das Ageratum buchstäblich zu verdorren: Die Blätter verdorren und färben sich gelb, die Blüten sind nicht sehr hell, die Knospen sind schwach oder gar nicht gebunden.

Wenn Anzeichen von Wurzelfäule festgestellt werden, muss das Ageratum vom Boden entfernt und das Wurzelsystem sorgfältig untersucht werden. Bei einer starken Niederlage wird die Anlage höchstwahrscheinlich nicht mehr funktionieren.

Wenn nur ein kleiner Teil der Wurzeln verfault ist, werden sie entfernt und die Schnitte mit Holzkohle behandelt. Nach diesem Ageratum zu landen ist besser, um eine erneute Infektion zu vermeiden.

Typische Schädlinge

Eine der häufigsten Insekten, die das Ageratum erheblich schädigen können, ist die Weiße Fliege.

In der Regel infiziert es Flugblätter, nach denen weiße oder gelbliche Flecken auf ihnen verbleiben, die einer Mosaikkrankheit sehr ähnlich sehen.

Als Mittel gegen die Weiße Fliege werden spezielle Öle verwendet, die mit Ageratum-Büschen besprüht werden. Solche Mineralien können in jedem Gartengeschäft gekauft werden.

Das Behandlungsintervall beträgt 1 bis 2 Wochen. Dies kann zu präventiven Zwecken erfolgen. Vergessen Sie jedoch nicht, vor dem Eingriff alle betroffenen Blätter und Stängel zu entfernen.

Die Schnecken und der Bär verderben diese Pflanze nicht oft.

Befinden sich jedoch zu viele dieser Schädlinge auf der Baustelle, ist es besser, die Köder rechtzeitig auszunutzen, wodurch sich ihre Anzahl in relativ kurzer Zeit verringern und die Pflanzen so weit wie möglich schützen lässt.

Für ein Ageratum, die Beschreibung und die Regeln für den Anbau, die heutzutage in vielen Nachschlagewerken für Floristen zu finden sind, ist es wichtig, alles rechtzeitig zu erledigen - pflücken, gießen, jäten und beschneiden.

Dann werden schöne Blütenstände mit bunten Knospen nicht lange auf sich warten lassen und sowohl im Blumenbeet als auch in einer Vase drinnen entzücken. Wenn Sie sich für ein bestimmtes Ageratum entscheiden, denken Sie daran, dass fast alle Arten dieser Pflanze inhaltlich unprätentiös sind.

Anbau und Pflege werden nicht schwierig sein, auch wenn mehrere Sorten gleichzeitig auf dem Blumenbeet angeordnet werden sollen.

Die Geschichte einer unserer Leserinnen Irina Volodina:

Meine Augen waren besonders frustrierend, umgeben von großen Falten und dunklen Ringen und Schwellungen. Wie werden Falten und Säcke unter den Augen vollständig entfernt? Wie gehe ich mit Schwellungen und Rötungen um? Aber nichts ist so alt oder jung wie seine Augen.

Aber wie kann man sie verjüngen? Plastische Chirurgie? Ich habe es herausgefunden - nicht weniger als fünftausend Dollar.

Hardwareprozeduren - Photoverjüngung, Gas-Flüssigkeitspilling, Radiolifting, Laser-Facelifting? Etwas zugänglicher - der Kurs kostet 1,5-2 Tausend Dollar.

Und wann ist die ganze Zeit zu finden? Ja und trotzdem teuer. Besonders jetzt. Deshalb habe ich für mich einen anderen Weg gewählt ...

Fortpflanzung durch Stecklinge

Das Ageratum wird üblicherweise von Samen und Sämlingen vermehrt. Im Vergleich zum Pfropfen sind diese Methoden weniger arbeitsintensiv und werden häufiger angewendet. Die Vermehrungsmethode durch Stecklinge wird zur Züchtung von Hybriden und zur Erzielung einer buschigen Pflanzenart verwendet.

Fortpflanzung Ageratum Stecklinge

Die Vorbereitung für die Pfropfung erfolgt im Herbst vor Beginn des Frosts. Blumen, die sich auf offenem Boden vermehren sollen, werden in Töpfe gepflanzt und in einen warmen Raum gebracht. Mit Beginn des Frühlings werden aus Pflanzen Seitentriebe bis zu einer Größe von 5 cm geschnitten.

Der Schnitt muss sich unterhalb der Knospen befinden, in denen sich der spezielle Stoff befindet, der die Mutterpflanze weiter vor den Auswirkungen von Pilzen und Krankheiten schützt. Geschnittene Stecklinge sollten in ein Mini-Gewächshaus gepflanzt werden.

Das Anpflanzen im Freiland erfolgt wie beim normalen Anpflanzen von Pflanzensämlingen.

Bewässerung Ageratum

Blumen vertragen keine verstärkten Wasserfluten. Für die volle Entwicklung der Pflanzen ist täglich mäßiges Gießen erforderlich. Am besten morgens gießen.

Feuchtigkeit, die unter dem Einfluss von Sonnenlicht in den Boden gelangt, verdunstet allmählich und die Blumen erhalten so wichtige Lebensenergie. Während der Blütezeit sollte die Gießdosis leicht erhöht werden.

Sie sollten auch einen gleichmäßig angefeuchteten Bodenzustand beibehalten.

Gutes Blütenwachstum trägt zur Einführung von Humus bei. In Abwesenheit dieses Düngers können Sie Mineralien oder Kompost auftragen, wobei Sie die erforderliche Dosierung einhalten. Überschüssiger Dünger, auch aus biologischem Anbau, kann Pflanzen eine kleine Menge Blüten mit erhöhtem Wachstum bringen.

wie das Ageratum aussieht

Das Ergebnis ist kein blühender volumetrischer Busch. Stabile blühende Ageratum bringt die Verwendung von Nitrophosphat und Ammofoski in einer Menge von 20 - 30 Gramm Dünger pro 10 Liter Wasser.

Lockern und abschneiden

Kontinuierliche Pflege erfordert eine regelmäßige Bodenlockerung und Unkrautentfernung. Lockern Sie den Boden während des Unkrauts vorsichtig, um Schäden an den oberflächennahen Wurzeln zu vermeiden.

Die Wiederherstellung einer Blume nach dem Trimmen des überwachsenen oberen Teils ist schmerzlos und schnell. Ausgeblichene und trockene Blüten werden von Pflanzen geerntet. Dies schafft ein attraktives Aussehen, erhält eine kompakte Form der Sträucher und verlängert die Blütezeit.

Ageratum zu Hause

Die häuslichen Bedingungen sind gut für die Entwicklung von Blumen.

Unprätentiöse Pflanzen wachsen bemerkenswert in geräumigen Behältern mit einer geringen Drainage am Boden.

Im Winter ist die Zeit mit freundlicher Blüte erfreut. Im Sommer werden sie auf dem Balkon, auf der Veranda oder unter den Fenstern angebracht.

Einfache Regeln für die Pflege des Ageratums zu Hause ermöglichen es den Pflanzen, ihr dekoratives Aussehen für lange Zeit beizubehalten:

  1. Die Anordnung der Blumen im Raum sollte auf der Südseite der Wohnung sein, in der Nähe der Fenster, mit viel Wärme und Licht.
  2. Bewässerung Pflanzen sollten täglich am Morgen mit kleinen Dosen an der Wurzel durchgeführt werden.
  3. Durch den Erwerb von Ageratum-Fertigboden mit dem erforderlichen Gehalt an Mikroelementen und organischen Substanzen können Pflanzen nützliche Nährstoffe erhalten. Gleichzeitig sorgt die lockere Bodenstruktur für eine konstante Luftzufuhr der Wurzeln.
  4. Der Verband für Mischfutter sollte alle sechs Monate angewendet werden.
  5. Gekeimte Blüten sollten geteilt und in geräumigen Behältern gepflanzt werden.

Krankheiten und Schädlinge

Ageratum ist resistent gegen verschiedene Krankheiten. Aufgrund seiner tropischen Herkunft ist es keine „schmackhafte“ Pflanze für Schädlinge. Trotz guter Resistenzindikatoren ist es jedoch auch einigen Krankheiten und Angriffen von gefährlichen Schädlingen ausgesetzt:

  • häufiges Pflanzen und vermehrtes Gießen von Pflanzen führt zum Auftreten von Gurkenmosaik und Bakterienwelke,
  • Am anfälligsten für das Eindringen von Blattläusen, Weiße Fliegen und Spinnmilben.

Knoblauch Tinktur ist die effektivste Methode zur Schädlingsbekämpfung.

Zur Herstellung der Tinktur werden 220 Gramm gehackter Knoblauch mit 1 Liter Wasser gefüllt. Nach 5 Tagen wird die Mischung in 10 Liter Wasser verdünnt.

Die fertige Tinktur mit einem Spray auf die befallenen Bereiche der Pflanze auftragen.

Bei der Herstellung von Tinkturen sollte die Menge des verwendeten Knoblauchs sorgfältig überwacht werden, um weitere Verbrennungen in Pflanzen zu vermeiden.

Schädlingen zu widerstehen, hilft sowohl der Bevölkerung als auch der Industrie mit besonderen Mitteln.

Im Kampf gegen Spinnmilben wird empfohlen, Industrieprodukte aus insektikoazariziden Mitteln zu verwenden: "Agravertin", "Neoron" und "Nissoran".

Mit der weißen Fliege fertig zu werden, hilft Drogen: "Mospilan", "Tanrek" und "Commander".

Die Schwierigkeiten des Wachstums und der Pflege

Beim frühen Einpflanzen des Ageratum kann sich die Farbe der Blätter aufgrund der niedrigen Nachttemperaturen heller verfärben.

In diesem Fall ist eine rechtzeitige Verhärtung der Sämlinge in der kalten Nacht eine wirksame vorbeugende Maßnahme. Möglich ist auch ein gezieltes Aushärten beim Entfernen von Sämlingen auf dem Balkon.

Als Deckel verwenden sie: Zellophan, Papiertüten, abgeschnittene Plastikbehälter.

Bei unsachgemäßer Bewässerung des Ageratums ist eine Schwärzung und Verrottung der Pflanze möglich. Reichliches Gießen von oben führt dazu, dass Wassertropfen im oberen Teil der Pflanze zurückbleiben.

Bei unzureichender Belüftung ist der Schimmel mit einer Blume bedeckt, was weitere negative Folgen hat.

In dieser Situation ist die Wurzelmethode die einzig notwendige und korrekte Bedingung für die Bewässerung.

Samenkollektion zum Anpflanzen

Um Samen zum Pflanzen zu bekommen, müssen Blumen von Hummeln oder Bienen bestäubt werden.

Nach dem Ende der Blütezeit der Pflanzen, etwa 2-3 Wochen nach dem Erscheinen der Blumen, werden die Samen für die spätere Pflanzung gesammelt.

Die gesammelten Samen haben eine hellbraune Farbe, sind sehr hell, haben eine längliche Form und sind klein. In 1 Gramm können 6 bis 7 Tausend Stück enthalten.

Samen werden am besten in Papier- oder Stoffbeuteln an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt.

Bepflanzung und Pflege des Ageratums (kurz)

  • Landung: Aussaat von Setzlingen - in der zweiten Märzhälfte, gefolgt vom Einpflanzen von Setzlingen in den Boden in der zweiten Mai-Dekade.
  • Blüte: von Juni bis zum ersten Frost.
  • Beleuchtung: helles Sonnenlicht.
  • Boden: leicht, nahrhaft, nicht zu fett, neutral.
  • Bewässerung: reichlich, unter der Wurzel.
  • Oberbekleidung: einmal alle drei Wochen abwechselnd mit organischem und mineralischem Dünger. Frischmist herzustellen wird nicht empfohlen.
  • Fortpflanzung: Stecklinge und Samen.
  • Schädlinge: Blatt- und Gallennematoden, Raupenschaufel, Spinnmilben, Weiße Fliege.
  • Krankheiten: Wurzelfäule, Bakterienwelke, Gurkenmosaikvirus.

Ageratum Blume - Beschreibung

Ageratum ist ein kleiner Busch mit dreieckigen, ovalen oder rhombischen Blättern von saftig grüner Farbe mit einem gezackten Rand. Die oberen Blätter sind wechselständig, sitzend und die mittleren und unteren Blätter stehen sich an Blattstielen gegenüber. Zahlreiche aufrechte kurz weichhaarige Stängel werden 10 bis 60 cm hoch. Die Blüten sind klein, duftend, bisexuell und in kleinen Blütenstandskörben von 1 bis 1 1/2 cm Durchmesser gesammelt, die wiederum komplexe Schilddrüsenblütenstände bilden - es gibt nicht nur blaue und lila, aber auch weiß und rosa Nuancen. Ageratumfrucht ist eine längliche keilförmige pentaedrische Achäne. Es gibt ungefähr 7000 kleine Samen in einem Gramm, die 3-4 Jahre lebensfähig bleiben.

Unter unseren klimatischen Bedingungen wird Ageratum als einjährige Pflanze angebaut, da es sehr thermophil ist. Ageratum sieht gut aus in einem Blumenbeet, in Rabatka wird es zur Herstellung von Teppichkompositionen verwendet. Andere Jahrbücher, wie Löwenmaul, Ringelblumen und Ringelblumen, gehören zu den Pflanzen der Ageratum-Partner.

Sämlinge Ageratum.

Nach dem Entstehen der Triebe von zwei Paaren von echten Blättern müssen sie geräumiger sitzen. Sämlinge des Ageratum müssen zweimal tauchen, und während der zweiten Ernte sollte jeder Spross in einen separaten Topf oder eine Tasse gepflanzt werden. Die Luft um die Sämlinge sollte trocken und der Boden feucht sein. Bewässerung Ageratum wird nur am Morgen durchgeführt. Bringen Sie die Pflanze zwei Wochen vor dem Pflanzen an die frische Luft, um sich zu akklimatisieren. Wenn jedoch Frostgefahr besteht, sollten Sie darauf vorbereitet sein, sie abzudecken.

Ageratum - Pflege

Die Pflege des Ageratums umfasst Gießen, Füttern, Auflockern des Bodens und Jäten. Bewässern Sie das Ageratum sollte reichlich vorhanden sein, aber nicht übermäßig. Entfernen Sie nach dem Gießen das Unkraut, indem Sie den Boden lockern. Füttern Sie die Pflanze alle zwei bis drei Wochen mit Humin- oder Mineraldünger. Gute Wirkung auf Ageratum Düngerinfusion von Königskerzen, aber auf keinen Fall frischen Dünger als Dünger verwenden - Ageratum verträgt es nicht. Versuchen Sie, die Pflanze nicht zu überfüttern, da sie sonst grün wird und nicht blüht. Verblasste Knospen rechtzeitig entfernen. Wenn Sie möchten, dass das Ageratum üppig und schön blüht, sollten Sie es nach Bedarf abschneiden und nur wenige Internodien am Stiel belassen. Normalerweise wächst das Ageratum nach einem solchen Schnitt schnell und blüht prächtiger.

Ageratum nach der Blüte

Pflanzen Sie am Vorabend des ersten Frosts die schönsten Ageratum-Büsche in Blumentöpfe und bringen Sie sie ins Haus, auf den Balkon oder auf die Veranda - sie schmücken Ihr Zuhause bis zum Ende des Herbstes und vielleicht sogar im Winter. Im März können Sie aus diesen Büschen Stecklinge schneiden und bewurzeln, um sie nach dem Frost im Garten anzupflanzen.

Im Allgemeinen ist Ageratum eine thermophile Pflanze, die selbst die mildesten Winter nicht verträgt. Shelter wird ihm auch nicht helfen.Daher ist es notwendig, das Blumenbeet im nächsten Frühjahr von den Resten des Ageratums zu befreien und neue Pflanzen zu pflanzen.

Ageratum Blumen - alles über das Wachsen und Züchten

Unter allen blühenden Gartenpflanzen zeichnet sich das Ageratum nicht nur durch die ungewöhnliche Form der Knospen aus, sondern auch durch die lange Blüte. Südamerika gilt als Geburtsort dieser Kultur, in der es mehrere Jahre hintereinander erfolgreich wachsen und blühen kann. Aufgrund der Merkmale des gemäßigten Klimas unseres Landes wird diese Pflanze in den russischen Gärten nur einjährig angebaut.

In diesem Artikel finden Sie nützliche Informationen über die Fortpflanzung, das Pflanzen und das Wachsen des Aheratums. Die Fotos und Videos helfen Ihnen dabei, die notwendigen Fähigkeiten für die Pflege dieser ungewöhnlichen Blume zu erlernen.

Ageratum: allgemeine Beschreibung der Pflanze

Äußerlich ist die Pflanze ein kleiner kompakter Strauch mit hellgrünen, gezähnten Blättern. Die Stiele sind gerade und über die gesamte Länge mit kleinen Haaren bedeckt. Aber das größte Interesse sind die Blumen der Kultur. Sie sind klein und in Körben, Blütenständen gesammelt. Die Knospen mögen weiß und rosa sein, aber die traditionelle Farbe ist blau oder lila (Abbildung 1).

Abbildung 1. Artenvielfalt des Ageratums

Da Kultur zu tropischen Pflanzen gehört, wird sie in unserem Klima nur als einjährige Kultur angebaut. Dies ist auf die Thermophilie der Pflanze und ihre Winterunfähigkeit zurückzuführen. Gleichzeitig blüht die Kultur bis zum Beginn des Herbstfrosts.

Zuchtmethoden für Ageratum

Zur Reproduktion dieser tropischen Kultur unter Verwendung der Methode des Schneidens und der direkten Aussaat von Samen im Boden (Abbildung 2). Der Hauptunterschied zwischen diesen Methoden besteht darin, dass Sie bei der Aussaat von Samen völlig neue Hybriden erhalten und bei der Verwendung von Pfropfen garantiert eine exakte Kopie der Mutterpflanze erhalten, die als Quelle für die Vorbereitung des Pflanzmaterials diente.

Stecklinge pflanzen

Um Stecklinge vorzubereiten und damit im kommenden Jahr neue Pflanzen zu züchten, müssen Sie eine zuvor gepflanzte Pflanze ausgraben und von einem Blumenbeet in einen geräumigen Topf umfüllen. Während des Winters wird es in einem Raum aufbewahrt, der so nah wie möglich am Sonnenlicht liegt.

Die Pflanze mäßig gießen und nicht mehr als einmal im Monat zusätzlich füttern. Dazu reicht es, dem Wasser zur Bewässerung spezielle Mineraldünger für Blumen zuzusetzen.

Ungefähr sechs Wochen vor dem Einpflanzen in den Boden beginnen die Stecklinge zu ernten. Dazu werden aus den stärksten Büschen die erforderlichen 10–15 cm langen Zweige geschnitten und der untere Teil der Stecklinge mit einer Lösung des Wurzelbildners für mehr Wurzelbildung behandelt. Danach werden die Stecklinge in einem lockeren Schnitt in eine lockere Erde (eine Mischung aus Torf und Sand) gelegt, leicht gewässert und jedes Stück mit einem Glas bedeckt.

Abbildung 2. Die wichtigsten Fortpflanzungsmethoden: Samen und Stecklinge

Ferner müssen die Behälter mit den Sämlingen an einen warmen und hellen Ort gebracht werden, wobei zu beachten ist, dass die Temperatur für eine schnelle Durchwurzelung nicht über 22 Grad steigen darf. Nach 3-4 Wochen sprießen die Wurzeln auf den Sprossen, und einen Monat später - junge Triebe. Danach können Sie auf offenem Boden landen. Beachten Sie jedoch, dass hierfür ein Zeitraum ohne Frostgefahr geeignet ist.

Samenvermehrung

In einem gemäßigten Klima ist es unmöglich, eine Blume durch direktes Aussäen von Samen in den Boden zu züchten, daher wird hierfür die Sämlingsmethode verwendet.

Hinweis: Die Samen der Ernte sind sehr klein, daher können sie nicht tief in den Boden eingebettet werden. Es reicht aus, sie nur über die Oberfläche zu streuen, mit einer dünnen Schicht Sand zu bestreuen und zu gießen. Oben auf dem Behälter muss mit einer Folie oder einem Glas abgedeckt werden.

Bei richtiger Aussaat erscheinen die ersten Sämlinge innerhalb von 2 Wochen. Als nächstes müssen Sie sorgfältig überwachen, wann die Sprossen auf zwei Blättern erscheinen. Dies bedeutet, dass die Sämlinge in getrennten Behältern tauchen sollten.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass das Wurzelsystem bei jungen Setzlingen widerstandsfähiger ist als bei Pflanzen, die zum Einpflanzen in den Boden bereit sind. Es wird daher empfohlen, sie sofort in Torfgefäße zu tauchen, damit die Pflanze später leichter in den Boden verpflanzt werden kann.

Zukünftig sollte die Bewässerung der Sämlinge moderat sein, da ein Überschuss an Feuchtigkeit die Wurzeln verrotten und den Tod des Sämlings verursachen kann. Außerdem werden die Setzlinge zweimal mit Mineraldüngern für Blumenkulturen gefüttert, wobei die Hälfte der Standarddüngung verwendet wird. Ungefähr zwei Wochen vor dem Pflanzen beginnen sie, die Sämlinge abzuhärten und heben den Schutz täglich auf. Dies hilft den Pflanzen, sich an neue Bedingungen anzupassen und die Transplantation leichter zu übertragen.

Wahl eines Platzes für Blumenbeete

Eine wichtige Rolle bei der Kultivierung spielt die richtige Auswahl des Ortes für die Platzierung der Kultur. Hierfür eignen sich am besten leicht fruchtbare Böden, die leicht an Wasser und Luft vorbeiziehen.

Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass die Blume eine intensive Beleuchtung benötigt. Daher ist es besser, ein Blumenbeet mit dieser Pflanze an einem sonnigen, aber windgeschützten Ort zu platzieren. Es ist wichtig zu beachten, dass die Kultur nicht auf steinigen Böden wächst und keinen Dünger mit Humus verträgt, daher können nur spezielle Mineraldünger für blühende Pflanzen als Deckendünger verwendet werden.

Regeln für das Anpflanzen von Ageratum und die Pflege der Kultur

Es ist möglich, nach Beendigung des Frühlingsfrosts eine Landung im Boden durchzuführen, wobei ein gut beleuchteter und vor Zugluft geschützter Bereich ausgewählt wird. Wenn es im Schatten wächst, werden seine Triebe zu lang und dünn, und die Blüten sind nicht reichlich vorhanden.

Vor dem Pflanzen wird die Parzelle vorsichtig und unkrautfrei gelockert und die erforderliche Anzahl Löcher gegraben. Sie sollten sich in einem Abstand von 10-15 cm voneinander befinden und die Tiefe sollte der Größe des Torfbehälters entsprechen, in dem die Sämlinge gezüchtet wurden. Die Blüte beginnt innerhalb von 2 Monaten nach der Ausschiffung.

Nachdem Sie die Setzlinge in das Blumenbeet gelegt haben, müssen Sie sich um den Komfort der Pflanze kümmern und sie je nach Jahreszeit richtig pflegen. Lassen Sie uns genauer betrachten, welche Arbeiten in einem Bett mit Ageratum ausgeführt werden sollten (Abbildung 3).

Frühjahrspflege

Wasser junge Sämlinge sollten moderat sein. Der Boden sollte nicht trocken sein, aber eine hohe Luftfeuchtigkeit schadet der Pflanze. Tatsache ist, dass Ageratum sich auf Pflanzen bezieht, die Trockenheit gut vertragen, aber ein Überschuss an Feuchtigkeit Wurzelfäule verursachen kann.

Mit der Ankunft der Hitze müssen Sie regelmäßig die Betten vom Unkraut jäten. Da die Pflanze zu untergroßen Kulturen gehört, kann Unkraut sie einfach ersticken, und der Busch hört auf zu wachsen. Beim Jäten ist es wünschenswert, eine Oberflächenlockerung durchzuführen, damit genügend Luft an die Wurzeln gelangt.

Features Pflege im Herbst

Herbstblume erfordert keine besondere Aufmerksamkeit Gärtner. Die Grundversorgung reduziert sich auf die Entfernung von getrockneten Blütenständen. Da die Blütezeit bis zum späten Herbst andauert und der Frost einsetzt, hilft das Abschneiden verwelkter Knospen der Pflanze, neue Knospen zu bilden und eine üppigere und länger anhaltende Blüte zu erzielen.

Abbildung 3. Die wichtigsten Phasen der Pflege von Blumen

Da diese Blume in einem gemäßigten Klima nicht als mehrjährige Pflanze verwendet wird, bereiten sie die Pflanze im Herbst auf den Winter vor. In der Regel beginnen sie in dieser Zeit mit der Ernte von Pflanzenmaterial (Stecklinge oder Samen) für den Anbau neuer Büsche im nächsten Jahr. Dazu müssen Sie entweder die Samen sammeln, die sich an der Stelle verwelkter Knospen gebildet haben, oder die Pflanze ausgraben und zum Haus bringen, um in Zukunft Stecklinge zu schneiden.

So pflegen Sie das Ageratum im Winter

Es macht keinen Sinn, eine Blume für den Winter im Beet zu belassen, da diese Pflanze nicht kältebeständig ist und ihr Wurzelsystem auch dann gefriert, wenn es einen Unterschlupf gibt.

Wenn Sie also nächstes Jahr Blumen züchten möchten, müssen Sie im Herbst eine ausgewachsene Pflanze ausgraben, in einen großen Topf umpflanzen und ins Haus bringen. Im Winter wird es in einem warmen und gut beleuchteten Raum aufbewahrt, mäßig bewässert und einmal im Monat mit speziellen Mineraldüngern für blühende Pflanzen gedüngt. Am Ende des Winters können aus dieser Pflanze Stecklinge geschnitten werden, um neue Büsche zu züchten.

Düngemitteleigenschaften

Der Strauch muss vorsichtig gedüngt werden, da ein Übermaß an Dressings das Pflanzenwachstum negativ beeinflussen kann. Zunächst ist zu beachten, dass Frischdünger und Humus nicht dafür geeignet sind. Daher ist es wünschenswert, spezielle Mineralien für Blumenkulturen als Spitzenbeizmittel zu verwenden.

Die einzige Phase intensiver Fütterung ist die Zeit unmittelbar nach der Landung im Boden. Zu diesem Zeitpunkt benötigt er wirklich Nährstoffe für ein intensives Wachstum, daher werden in Wasser gelöste Mineralstoffzusätze dreimal pro Woche angewendet. Zu Beginn der Blütezeit muss die Düngermenge reduziert werden. Ohne diese Bedingung verwandelt sich der Schössling in einen sehr weitläufigen und üppigen Busch, aber es gibt nur wenige Blumen und Eierstöcke.

Verwendung von Ageratum in der Gartendekoration

Moderne Sorten haben eine Vielzahl von Buschformen und Blütenstandsabstufungen. Aus diesem Grund kann es als universell angesehen und sowohl in Einzel- als auch in Gruppenblumenarrangements verwendet werden. Beispielsweise können Ringelblumen, Zynien oder Ringelblumen nebeneinander gepflanzt werden (Abbildung 5).

Abbildung 5. Die Verwendung von Blumen in der Gartengestaltung

Darüber hinaus kann Ageratum nicht nur zum Dekorieren von Blumenbeeten und Rabatten, sondern auch zum Dekorieren von Balkonen verwendet werden, da dieser kompakte Strauch leicht in Töpfen oder Kisten gezüchtet werden kann.

Im Video erfahren Sie, wie Sie Ageratum genauer anpflanzen und züchten können.

Beschreibung des Ageratums mit Fotos von Blumen

Südtropische Länder: Mexiko und Südamerika gelten als Geburtsort eines langfristigen Ageratums. Eine große Verbreitung der Blumen kann im östlichen Teil von Indien auch gesehen werden.

Unter den klimatischen Bedingungen Russlands wird die Pflanze aufgrund der schlechten Frostverträglichkeit einjährig angebaut. Das entwickelte Wurzelsystem ist gut an den neuen Ort angepasst.

Die thermophile Kultur im Gewächshaus und zu Hause kann im Laufe der Jahre wachsen.

Ageratum blau auf dem Foto

Das Aussehen des Ageratums hat eine kleine Buschform mit Stielen von nicht mehr als 60 cm Länge. Kleine hellgrüne Blätter von 3 bis 4 cm bedecken die Pflanze vollständig und bilden einen üppigen Teppich.

Die Weichheit der Fasern, die die Blätter, Stängel und Blüten umhüllen, trägt zur dekorativen Natur der Bodendeckerpflanze bei.

In den buschigen Teilen befinden sich röhrenförmige Blüten in Blau und Lila mit Blütenblättern in Form langer weicher Nadeln.

Das Farbspektrum der Blüten der Art Ageratum wird durch Rosa, Weiß, Lila und andere Schattierungen dargestellt. Die lange Blütezeit von bis zu 5 Monaten, beginnend von Mai bis Juni und endend im Oktober, erfreut die Menschen mit ihrem Reichtum und ihrer erstaunlichen Schönheit.

Kultur ist in der Landschaftsgestaltung weit verbreitet. Es lässt sich gut mit vielen Pflanzen kombinieren. Wird bei der Gestaltung von Teppichkompositionen verwendet. Kann leere Räume unter Vertretern anderer Kulturen harmonisch füllen. Gefragt in der Arbeit von Designern und Floristen.

Blauer Nerz

Die beliebteste aller Sorten. Diese Art hat große Blüten mit einer klassischen Farbe. Auf Basis dieser Sorte wurden zahlreiche Hybriden geschaffen.

Die Blume Ageratum Blue Danube ist die schönste. Die Hybride dieser Pflanze ist im Vergleich zur Elternsorte kleiner.

Der Hauptunterschied dieser Art von Ageratum ist die ungewöhnliche purpurfarbene Blütenfarbe.

Mexikanisch

Die Sorte hat einen zweiten Namen - Houston Ageratum. Die Größe der Blüten ist größer als die des Blauen Nerzes. Die Höhe kann bis zu 50 cm erreichen.

Die Sorte enthält zwei Unterarten: Strauch und Gras. Die Blüten sind hellblau mit einem lila Farbton, die sich in corymbosen Blütenständen sammeln.

Lichtliebende Pflanzen passen sich gut an helles Sonnenlicht an und haben keine Angst vor hohen Temperaturen.

Ageratum mexikanisches Foto

Sommerschnee

Diese Art hat eine miniaturisierte und nicht zu verzweigte Buschform. Kleine hellgrüne Blätter.

Üppig weiße Blüten sind in komplexen regenschirmförmigen Schilden gesammelt, die dicht auf der Oberfläche des Busches verteilt sind. Die lange Blütezeit dauert von Anfang Juni bis Ende Herbst.

Blumen vertragen Hitze gut. Die Sorte ist an Beeträndern und in Blumentöpfen aufgewachsen.

Agerantum White Summer Snow

Rosafarbener Ball

Ist die beste Bodendecker-Jahressorte. Ein kleiner, verzweigter Strauch wird während der Blüte von einem hellen Hut aus flauschigen und duftenden rosa Blüten verdeckt.

Intensive Blüten von Mitte Juni bis Mitte Oktober. Es gibt kurz weichhaarige große Blätter. Sonnenliebende Pflanze wächst gut in Nährboden.

Dient zur Dekoration von Blumenbeeten für verschiedene Zwecke.

Ageratum rosa Ball

Die Sorte der einjährigen Pflanze ist ein niedriger, etwa 25 cm hoher Strauch, der von Anfang Juni bis zum ersten Frost blüht.

In großen Corymbose-Blütenständen werden duftende bunte Blüten gesammelt. Heliophile und dürreresistente Arten können mit leichtem Schatten angezogen werden.

Blumen sind die ursprüngliche Dekoration von Balkonen, Blumenbeeten, Rabatok und Mixborders.

Schneedecke

Die Bodendeckersorte ist mit schneeweißen Blüten bedeckt, die in flauschigen, panikartigen Blütenständen gesammelt sind. Ein niedriger, ausladender Strauch erreicht eine Höhe von 25 cm. Ein luxuriöser weißer "Schleier" mit Blumen der Art Blumenbeet, Blumengarten, Bordüre, harmonisch kombiniert mit anderen Blütenpflanzen.

Ageratum Schneedecke Foto

Kleine Blüten ähneln flauschigen weißen Kugeln, die dicht mit kleinen kugelförmigen Büschen übersät sind. Trockenresistente Pflanzen wachsen auf jedem Boden. Von Sonne und Halbschatten gut vertragen.

Unterschiedlich in reichlichen Blüten bis zum Frostbeginn. Eine faszinierende spektakuläre Aussicht ist die Kombination einer Sorte mit roten, blauen, rosa und lila Blüten anderer Ageratum-Sorten.

Pflanzen werden zur Dekoration von Blumenbeeten, Balkonen, Bordsteinen und felsigen Hügeln gezüchtet.

Ageratum weiße Kugel Foto

Aztekische Schätze

Das ausgezeichnete Merkmal der Sorte unterscheidet diese Art von anderen Arten von Ageratum. Auf rassadny Weise gewachsen.

Lange reichliche Blüte erfreut die gesamte Sommerperiode bis zu den ersten Herbstfrösten.

In einem dekorativen Blumentopf, auf jedem Blumenbeet sowie bei der Gestaltung spektakulärer Bordüren wirkt eine Vielzahl von Blumenfarben harmonisch.

Ageratum aztekisches Schatzfoto

Wachsendes Ageratum - Pflanzen auf freiem Feld und Pflege

    Landeplatz auswählen. Die Pflanze bevorzugt ein helles Licht, daher passt sie in ein Blumenbeet, das sich in Ost-, West- oder Südrichtung befindet. Der Frischluftbedarf für die "zeitlose Blume" ist ebenfalls recht hoch. Versuchen Sie daher, einen offenen Ort zu wählen, an dem die Beschattung nur 2 Stunden am Tag erfolgen kann. Es ist auch zu beachten, dass dieser Vertreter der Flora kein stehendes Wasser verträgt. Wenn sich auf dem Gartengrundstück dichtes Grundwasser befindet, sollten Sie während des Pflanzens einen Platz auf einem Hügel oder in einem Brunnen wählen, um eine Schicht Drainagematerial zu verlegen, die die Wurzeln vor einer Überfeuchtung schützt.

Wachsende Temperatur. Ageratum ist thermophil und beginnt mit dem ersten Frost zu verblassen. Daher graben viele Züchter Büsche aus und pflanzten sie in Töpfen, um sie für die Winterperiode zu konservieren. Wenn dies rechtzeitig erfolgt, blüht die Pflanze den ganzen Winter über und schmückt den Raum. Wird eine solche Anforderung jedoch nicht erfüllt, überstehen die im Freiland wachsenden Büsche auch einen frostarmen Winter nicht. Wenn der Frost im Frühjahr nachlässt, können Sie ihn wieder in die Blumenbeete pflanzen.

Boden beim Pflanzen Das Ageratum ist fruchtbar mit guten Trockenheitseigenschaften, so dass Luft und Feuchtigkeit leicht zu den Wurzeln gelangen. Kenner empfehlen die Verwendung von sandiger Sandmischung oder Lehm. Die Säure sollte neutral oder leicht alkalisch sein (pH 6–8). Humus für Ageratum ist inakzeptabel und das Wachsen auf einem felsigen Untergrund ist schädlich. Beim Einpflanzen von Gülle in die Brunnen ist die Herstellung von Gülle strengstens untersagt, da sonst die Blüte schnell absterben kann.

Pflanzregeln. Sämlinge, die mit einer beliebigen Methode (durch Aussaat oder Veredelung) gewonnen wurden, können im Freiland gepflanzt werden, wenn der Frost vorbei ist und der Boden unter den Sonnenstrahlen bereits gut erwärmt ist. Das folgende Pflanzmuster gilt für alle Arten von Ageratum: Zwischen den Pflanzen verbleiben mindestens 15 cm, und die Reihen werden in einem Abstand von 20 bis 25 cm voneinander aufgestellt.

Bewässerung Für Ageratum ist es wichtig, dem Überangebot und der Häufigkeit von Bodenfeuchtigkeit standzuhalten. Wenn also die Trockenheit beginnt, Blüten zu verblassen, und der Boden überfeuchtet wird, führt dies zu Wurzelfäule. Um ein Gurkenmosaik nicht zu provozieren, wird empfohlen, die Pflanze mit warmem Wasser zu gießen (Temperatur ca. 20-24 Grad). Dazu können Sie Wassertanks sammeln und tagsüber in der Sonne erwärmen lassen.

Düngemittel. Es ist für die Schönheit und Pracht der Blüte notwendig, die "zeitlose" Blume mit mineralischen Mitteln zu düngen, die für die Blüte einjähriger Pflanzen vorgesehen sind. In der Regel werden bereits viele solcher Fertigarzneimittel angeboten. Die Häufigkeit der Fütterung einmal pro Woche.

  • Allgemeine Pflege für Ageratum. Es ist wichtig, dass der Besitzer die Formgebung der Buchse befolgt und die seitlichen Äste regelmäßig gekürzt werden, um eine kugelförmige Kontur zu erhalten. Wenn junge Triebe beginnen, sich zur Sonne auszudehnen, wird empfohlen, die Spitzen abzuschneiden, um eine spätere Buschigkeit zu gewährleisten. Gleichzeitig sollten mindestens acht Blattplatten am Stiel verbleiben. Zu blühen war lang und üppig, man sollte die blühenden Blütenstände entfernen. Häufiges Auflockern des Bodens (alle 3-4 Tage) und Entfernen von Unkräutern, die bakterielle Krankheiten hervorrufen können, werden durchgeführt.

  • Schritte während der Vermehrung von Ageratum aus Samen und Stecklingen

    Um neue Sträucher zu bekommen, sät "zeitlose" Blume die Samen oder wurzelt Stecklinge.

    Für die Saatgutvermehrung wird empfohlen, in unseren Breiten einen Monat vor dem Umzug der Sämlinge in den Freiland zu säen. Da die Größe der Ageratumsamen sehr gering ist, verteilen sie sich über die Oberfläche des angefeuchteten Torf-Sand-Substrats, ohne sich zu versiegeln. Danach wird der Tank mit dem Erntegut unter Glas gestellt oder mit einer transparenten Plastikfolie umwickelt. Dies hilft, die Sprossen bei Hitze (Temperatur 15 Grad) und hoher Luftfeuchtigkeit zu halten. Unter diesen Bedingungen erscheinen die ersten Sämlinge innerhalb von 10-12 Tagen. Sobald sich an den Sämlingen ein Paar echte Blattplatten entwickelt, wird empfohlen, das böse junge Ageratum in getrennten Töpfen zu halten. Als letztere können Sie die aus Torf hergestellten auswählen.

    Sämlinge werden sehr mäßig und nur morgens gegossen, da die Pflanzen schnell an Staunässe sterben können. Obwohl die Sämlinge noch nicht in ein Blumenbeet gepflanzt wurden, wird empfohlen, zwei Mal Mineraldünger für Pflanzen zu verwenden, die im Sommer blühen. Die Dosierung des Arzneimittels wird um die Hälfte reduziert. Bevor die jungen Ageraten ins Freiland verbracht werden sollen, wird eine zweiwöchige Erhärtung durchgeführt. So werden die Setzlinge zunächst 2-3 Stunden lang der Luft ausgesetzt, wodurch sich die Zeit allmählich verlängert.

    Wenn vor dem ersten Frost gepfropft wird, wird empfohlen, Ageratum zu entfernen, ohne das Erdbett zu zerstören, und in geräumige Behälter zu verpflanzen. Im Winter werden die Pflanzen nahe an den Fenstern gehalten, damit das Lichtniveau hoch ist. Das Wasser ist mäßig und die Fütterung erfolgt einmal im Monat. Nur 1/4 einer Dosis Mineraldünger wird zur Bewässerung in Wasser verdünnt.45–50 Tage bevor die Büsche von den Trieben zurück in die Blumenbeete gepflanzt werden, werden die zu schneidenden Rohlinge geschnitten. Ihre Länge sollte 10–15 cm betragen, der untere Teil wird mit einem Wurzelbildungsstimulator behandelt und in feuchte torfsandige Erde gepflanzt. Dann werden die Stecklinge mit einem Glas oder einer geschnittenen Plastikflasche abgedeckt, an einen warmen Ort mit einer Temperatur von 22 Grad und heller, aber diffuser Beleuchtung gestellt. Es wird 20-28 Tage dauern und es bilden sich Wurzeln auf den Stecklingen. In einem Monat können Sie neue Triebe sehen.

    Schwierigkeiten bei der Kultivierung von Ageratum

    Trotz der Schönheit der Blüte gilt Ageratum als ziemlich schmerzhafte Blume. Am häufigsten leidet unter Wurzelfäule. Bei Auftreten von Krankheitssymptomen wird ein vollständiger Austausch des Untergrundes empfohlen. Damit die Pflanze nicht wehtut, müssen Häufigkeit und Menge der Bewässerung genau kontrolliert werden. Die zum Pflanzen erforderliche Bodenmischung ist leicht und muss regelmäßig gelockert werden.

    Diese "zeitlose" Blume leidet auch an einer Vielzahl von Infektionskrankheiten, wie zum Beispiel Bakterien welken, Gurkenmosaik. Leider sind solche Krankheiten nicht anfällig für Chemikalien, und es können nur vorbeugende Maßnahmen durchgeführt werden: häufiges Entfernen von Unkraut, Desinfektion von Soda.

    In regelmäßigen Abständen wird empfohlen, Sträucher vorbeugend gegen Schädlinge mit Insektiziden und Akariziden sowie gegen Krankheiten mit Fungiziden zu behandeln.

    Hinweise für Gärtner, Fotos von Ageratum Blumen

    Einer bestimmten Anzahl von Arten (gemäß The Plant List 2013 Base) wurde der Status eines ungelösten Namens (ungelöster Name) zugewiesen. Dies liegt daran, dass aufgrund ihrer Eigenschaften noch nicht entschieden wurde, ob diese Pflanzen als eigenständige Arten bezeichnet werden oder aufgrund der Beschreibungen im Systemindex (Synonym) der bereits vorhandenen Taxa reduziert werden sollen.

    Es gibt auch Hinweise darauf, dass einige Arten der Gattung Ageratum Toxine enthalten, bei denen es sich um Pyrrolizidinalkaloide handelt. Und die Ansichten von Ageratum Gauston (Ageratum houstonianum) und Ageratum conyzoides unterscheiden sich im Gehalt solcher Karzinogene, die Nierenerkrankungen verursachen können.

    Arten von Ageratum

    Ageratum Blau ist unter dem Namen "Blue Mink" zu finden. Die Pflanze erhielt ihren zweiten Namen aufgrund des zarten Schattens der Blütenblätter, der ein weiches blaues Farbschema enthält, das die Blumenzüchter an das zarte Fell dieses kleinen Raubtiers erinnert. Die Höhe der Stiele überschreitet 25 cm nicht Die Größe des Blütenstandes variiert im Bereich von 5 bis 8 cm Die Blüten in den Schildblütenständen bedecken die Pflanzenstiele fast vollständig.

    Ageratum mexicanum mix (Ageratum mexican mix) heißt das Ageratum Houston oder Ageratum houstonianum, langblütig. Dies liegt daran, dass der Blüteprozess von Anfang Juni bis zum ersten Frost gedehnt wird. Verteilte Ansicht der südlichen Regionen des nordamerikanischen Kontinents und der nördlichen Regionen Südamerikas. Aber heute wird es in beiden Hemisphären angebaut, wenn das Klima es zulässt. In Russland als fremde Pflanze in der Moskauer Region gefunden, und in Uljanowsk gibt es Hinweise auf seine Selbsterneuerung in Blumenbeeten.

    Stängel aufrecht, mehrfach mit reichlicher Verzweigung. Die Höhe kann zwischen 0,1 m und 0,5 m liegen, diese Zahl ist jedoch direkt sortenabhängig. Die Bleche sind ovalförmig oder können die Form einer Raute haben, am Rand ist eine Verzahnung vorhanden, die Oberfläche ist rau.

    Bei der Blüte zeigten sich duftende Blüten mit schmalen Röhrenumrissen. Sie sind recht klein, in Blütenstandskörben gesammelt, die einen Durchmesser von 1-1,5 cm nicht überschreiten. Diese korbartigen Blütenstände werden dann zu bereits großen Blütenstandsschildern mit einem Durchmesser von 10 cm zusammengefügt, wobei die Farbe der Blüten von der Sorte und der Blütezeit sowie der Höhe der Blütenstiele abhängt. Die beliebtesten Sorten dieser Sorte werden berücksichtigt

      Alba, es hat eine kompakte kugelförmige Form (die Stiele sind nicht höher als 20 cm) und dichte Blütenstände in schneeweißer Farbe.

    Blaue Kappe hat eine Stängelgröße von ca. 20-30 cm, während der Strauch kugelförmig ist. Triebe mit einer dicken, flauschigen Beschichtung, die in einem dunkelgrünen Farbschema lackiert ist. Die Blütenstände sind durchschnittlich groß (nur 5–6 cm Durchmesser), locker und haben kurze Narben. Die Farbe der Blüten lila-blau. Die Sorte gilt als spät, da die Blüte Ende Juni stattfindet und sich bis Mitte Herbst erstreckt.

    Balusternhen (Blaushternhen) ist eine niedrig wachsende Sorte, deren Stängel eine Höhe von 10–15 cm nicht überschreiten und einen kompakten Strauch bilden. Die Triebe sind dünn, dicht weichhaarig und haben eine dunkle smaragdgrüne Farbe. Auf den Zweigen blüht eine kleine purpurfarbene Blüte. Eine kleine Menge Blüten ist in Blütenständen gesammelt, daher sind sie lose Umrisse. Die Körbe sind klein und haben einen Durchmesser von nicht mehr als 1 cm. Die Farbe der Blütenblätter ist bläulich mit einem lila Ton, aber in den Knospen ist das Farbschema dunkelviolett. Diese Sorte wird als früh angesehen, da die Pflanze seit Juni blühen darf und bis Mitte Herbst dauern kann. Der Wasserbedarf ist jedoch sehr hoch.

  • Blauer Nerz, Busch nimmt kolonovidnye Form an, Dichte ist sehr hoch. Die Höhe der Stängel beträgt nicht mehr als 25-30 cm. Die Triebe der Pflanzen sind dick und haltbar, eine kleine Menge Blätter wächst auf ihnen. Die Größe der Blütenstände beträgt 15 cm im Durchmesser, ihre Dichte ist hoch, da eine große Anzahl von Blüten in ihnen verbunden sind. Die Farbe des letzteren umfasst azurblaue oder hellpurpurne Farbschemata. Die Sorte ist dürreresistent, die Blüte ist durchschnittlich, beginnt im Juni und dauert bis Anfang Oktober.

  • Video über die Pflege von Ageratum:

    Beschreibung und Eigenschaften von Ageratum

    Dies ist eine blühende Zierpflanze der Familie Astrav (oder Compositae). Es gibt ungefähr 60 Arten auf der Welt. Seine Heimatforscher glauben an Süd- und Mittelamerika und den Hauptteil des Territoriums von Mexiko.

    Die beliebteste kultivierte Sorte anerkannt Gauston. Die Pflanze hat einen zusätzlichen Namen - mexikanisch. Der Anbau dieser Kultur ist unter Gärtnern in der GUS zu einer sehr beliebten Aktivität geworden, da sie einjährig gepflanzt werden kann. Alle anderen Ageraten sind mehrjährig und bei strenger Kälte der Pflanze nur schwer zu bewurzeln.

    Der Name übersetzt als "zeitlos" aus dem Griechischen übersetzt. Dieser Name beschreibt sehr genau die Art und den Stil der Blüte der Pflanze. Es ist es hat eine lange blütezeit. Es behält auch die Form und Frische der Blätter nach dem Schneiden für eine lange Zeit.

    Es ist eine mehrjährige, selten einjährige Zierpflanze.

    Er thermophilDaher fällt es ihr schwer, sich als Staude auf dem Territorium der GUS-Staaten niederzulassen. Daher ist es in diesen Gebieten möglich, ein jährliches Agratum anzubauen. Ageratum zeichnet sich durch eine lange Blüte aus - von Anfang Juni bis zum Einsetzen des kalten Wetters. Aus diesem Grund werden seine Eigenschaften besonders von Gärtnern und Landschaftsgestaltern geschätzt.

    Diese Pflanze ist krautig, sie verzweigt sich perfekt. Die Zweige wachsen breit und bilden Hecken und aufkeimende Teppiche.

    In der Höhe kann die Pflanze um 14-60 cm wachsen, wodurch es möglich ist, sie für verschiedene Pflanzungen zu verwenden.

    Die Blätter können eine andere Form haben, es hängt alles von einer bestimmten Art und Sorte ab: Sie können dreieckig, rautenförmig, abgerundet sein. Die Farbe ist normalerweise dunkelgrün.

    Die Blüten sind sehr klein, haben einen Vorsprung auf schmalen Röhren, die kleine Zöpfe bilden. Diese Körbe wiederum werden in größeren Blütenständen gesammelt. Blumen werden mit farblosen Zotten geliefert, deren Größe länger ist als die Blüten selbst.

    Das Farbschema kann unterschiedlich sein.. Das bekannteste ist Blau mit all seinen Schattierungen. Es gibt jedoch Ageraten von schneeweißer, rosa und roter Farbe.

    Während der Blüte bilden diese Pflanzen einen dichten blühenden Teppich, der vor dem Hintergrund eines grünen Rasens oder anderer blühender Pflanzen gut aussieht.

    Nach Beendigung der Blüte treten an der Pflanze Früchte auf, die die Form einer kleinen Schachtel von dunkler Farbe haben.

    Die Samen des Ageratums sind recht klein, sie befinden sich in großen Mengen in der Samenkiste. Sie können 3-4 Jahre gelagert werden.

    Haupttypen und Sorten

    Gegenwärtig gibt es auf der Welt ungefähr 55-60 Arten von Ageratum. In unserem Land und in anderen GUS-Ländern mit strengen Wintern sind das Ageratum von Mexiko und Ageratum Gauston sehr beliebt.

    Die Höhe der Blüten ist in Kategorien unterteilt:

    • Untergröße oder Zwerg - in der Höhe 9-15 cm wachsen,
    • sorten durchschnittliche höhe - auf 14-30 cm ansteigen
    • groß - 30-60 cm

    Neben allem Sorten werden nach Farbe ihrer Blüten eingeteilt:

    • schneeweiße Ageraten - Blütenpflanzen in weißer oder cremefarbener Farbe,
    • blaue Ageraten - Blütenstände von blauen und blauen Blüten,
    • rote Ageraten - diese Kategorie umfasst Pflanzen mit roten und rosafarbenen Blüten,
    • gelbe Ageraten - gelbe Palette,
    • mehrfarbige Ageraten - diese Blüten können unterschiedliche Töne haben.

    Ageratum Gauston Sorten

    Die bekannteste kultivierte Sorte erkannte Gauston (aka Mexican).

    Es gewann seine Popularität unter den Gärtnern der GUS-Staaten, da sie Ageratum anbauen können als garten einjährige pflanze. Alle Ageraten gelten von Natur aus als mehrjährige Pflanzen, die bei extremer Kälte nur schwer zu überleben sind.

    Wachsende Sorten, die von der Art bereitgestellt werden, können jedes Jahr auf offenem Boden angebaut werden. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Arten von mexikanischen Ageratum.

    Es sind mehrere Klassifizierungen zu beachten, die nach individuellen Merkmalen und Merkmalen zugeteilt werden.

    Betrachten Sie ausführlich das Entladungs-Ageratum Gauston und seine berühmtesten Sorten.

    Ageratum Gauston

    Der Standardname für diese Art ist Mexikanisch, russische Gärtner nennen es lange Blüten wegen ihrer langen Blütezeit. Blüten dieser Art sind eher kompakte Pflanzen mit einer Kugelform. Die Höhe des Ageratum Gauston kann um 15-60 cm wachsen, das Wachstum hängt von einer bestimmten Sorte ab. Die Blüten sind klein, mit farblosen Zotten bedeckt, sie sammeln sich in kleinen Blütenständen mit einem Durchmesser von bis zu 1,5 cm, die sich in Blütenständen von 8-10 cm ansammeln.

    Berühmte Qualitäten von Ageratum Gauston

    1. Aschenfelder. Es handelt sich um eine Hybridart, die bis zu 20-25 cm groß wird. Die Kultur wächst sehr dicht, die Triebe weichen um 30 cm vom Stamm ab, weshalb diese Art den Namen "Purple Fields" erhielt. Blumen haben eine helle und helle rosa-lila Farbe.
    2. Hawaii Mixt. Dies ist ein mehrfarbiger Look. Kann rein weiß, pink, blau, lila sein. Gehört zu untergroßen Sorten, die Büsche sind sehr kompakt, wachsen auf 9-15 cm.
    3. Alba - Ageratum mit weißen Blüten. In der Höhe wächst sie bis zu 20 cm, ein kugelförmiger Strauch mit starken Blütenständen.
    4. Sommerschnee - ziemlich hoher Strauch, erreicht 45 cm. Unterschiedlich in der Verzweigung. Die Blütenstände des gegebenen Ageratums sind stark schneeweiß gefärbt.
    5. Leda - Es ähnelt Summer Snow, nur die Blüten des Ageratum dieser Sorte sind weiß und blau.
    6. Blauer Nerz. In der Höhe wächst diese Art von Ageratum um 20-25 cm, die Blütenstände sind ziemlich groß und berühren den purpurblauen Farbton. Aufgrund dieser Farbe und Zartheit der Farben wurde diese Art "Blue Mink" genannt, verglichen mit dem Namensvetter des Tieres.
    7. Blue Danub. Eine weitere sehr bekannte Sorte, die sich durch ihre farbenfrohen Blütenstände in blau-lavendelfarbenem Ton auszeichnet. Diese Art bezieht sich auf Untergröße, wächst aber nur bis zu 15 cm.
    8. Blausternchen. Sie gilt als Zwergart, ihr Wachstum überschreitet 10 cm nicht und ist ein kompakter Strauch.Sein Laub ist dunkelgrün. Die Blüten sind sehr klein und bilden kleine Blütenstände mit einem Durchmesser von nicht mehr als 1 cm. Die Blüten sind blau mit lila Farbe, innerhalb der Knospe ist die Farbe eingängig, hell lila.
    9. Feuerrosa. Es wird 20-30 cm hoch und ist ein mittelalterliches Ageratum. Kennzeichnend dafür sind nicht sehr dichte, dunkelrosa Blütenstände.

    Und für diese Pflanze gilt das Pflanzen von Samen aufgrund ihrer schnellen Keimung als die optimalste Lösung.

    Samen können in Kisten für Setzlinge gepflanzt werden, und Sie können direkt in den offenen Boden werfen. Sie können Pflanzenmaterial in ausgewiesenen Einkaufszentren kaufen oder selbst abholen. Die Samen des Ageratums sind sehr klein, daher müssen sie sehr sorgfältig ausgesät werden. Überlebendes Pflanzenmaterial kann bis zu 4 Jahre gelagert werden.

    Bepflanzung und Pflege im Freiland

    Bei Pflanzen ist die richtige und sorgfältige Pflanzung und Pflege von großer Bedeutung.

    Die bevorzugte Zeit für das Ausschiffen von Ageratum ist die Saison von Mitte bis Ende Mai. In diesem Fall vermeiden Sie die mögliche Rückkehr von Frost, der Ihre Pflanze töten kann.

    Der Platz muss sonnig und offen sein, aber er ist gut vor den Winden geschützt. Das am besten geeignete Grundstück auf einem sanften Hügel. Scrollen Sie vor der Auswahl eines Ortes durch Ihren Kopf, welche Komposition Sie als Ergebnis erhalten möchten. Pflanzen Sie Ageratum zusammen mit anderen Pflanzen oder bevorzugen Sie eine Einzelpflanzung?

    Auswahl und Vorbereitung des Landes vor dem Ausschiffen

    Der Boden für das Ageratum sollte locker und leicht sein, daher muss die Stelle zuerst gut gegraben und gelockert werden. Diese Pflanzen bevorzugen gut durchlässiges und fruchtbares Land. Durch die Säure eignen sie sich als neutrales oder leicht saures Land. Denn wenn das Territorium Ihres Standorts einen hohen Säuregehalt aufweist, können Sie während der Landung Dolomitmehl oder Kalk hinzufügen.

    Achten Sie dennoch darauf, dass der Boden nicht viel Humus enthält - dies kann zu einem Mangel an Blüte führen.

    Der Prozess des Pflanzens im offenen Boden

    Nach den vorbereitenden Pflanzphasen im Mai können Sie mit dem Pflanzen von Ageratum-Setzlingen beginnen. Hauptsache, es besteht keine Gefahr, dass die Kälte zurückkehrt, und es muss sichergestellt werden, dass sich der Boden bereits erwärmt hat.

    Vor allem Lockern Sie den Boden am LandeplatzAndernfalls leidet die Pflanze unter Sauerstoffmangel im Boden.

    Bereiten Sie dann die Landelöcher vor, deren Abstand je nach Art des gewählten Ageratums eingehalten werden muss. Bei großen Sorten beträgt der Abstand zwischen den Löchern zwischen 18 und 25 cm, bei kompakteren und kleineren Sorten zwischen 10 und 15 cm.

    Die Tiefe der Löcher sollte nicht sehr groß sein. Am häufigsten werden Agratuma-Setzlinge in der gleichen Entfernung eingetaucht, in der sie in Kisten gewachsen sind.

    Gießen Sie dann alle Löcher reichlich mit Wasser und warten Sie, bis der Landebereich das gesamte Wasser aufgenommen hat. In keinem Fall darf Mist in die Brunnen gegeben werden. Dieser Dünger ist hier ungeeignet, da die Pflanze absterben kann.

    Als nächstes legen Sie die Setzlinge in jede Vertiefung und bedecken sie mit Erde. Sie sollten den Boden um die Pflanzen herum nicht sehr fest drücken, da Sie sonst genügend Sauerstoff für sie öffnen.

    Es wird empfohlen, den Boden zu mulchen. Dies hilft der Pflanze, Wasser zu sparen und die Blume vor möglichen Frösten zu schützen. Als Mulch kann trockener Torf oder Sägemehl verwendet werden.

    Ageratums sind nicht sehr pflegerisch, aber sie benötigen auch ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit und Pflege. Die Pflanze wird Ihnen in Zukunft dafür danken, dass Sie eine eingängige und üppige Blüte hinterlassen.

    Ageratum Blumen - Fotos, Sorten

    Je nach Sorte kann die Höhe der Pflanze sein von 20 bis 50 cm. Auf dem Foto sehen Sie, dass Ageratum ein kleiner Busch mit herzförmigen Blättern und flauschigen Knospen ist. Die Blüten können weiß, hellrosa, lavendelblau und blau sein.

    Die gegenüberliegenden unteren und mittleren Blätter der Pflanze wachsen an den Blattstielen, während die nächsten oberen Blätter sitzend sind. Bisexuell duftende Ageratum-Blüten befinden sich auf den Blütenständen der Corymbose und haben einen Durchmesser von 1 bis 1 1/2 Zentimeter. Die Frucht ist ein pentaedrischer Keilbeinkern. Die Samenkeimung der Pflanze wird 3-4 Jahre lang aufrechterhalten.

    Die Pflanze hat mehr als fünfzig Arten. Nur wenige von ihnen sind die beliebtesten und von Gärtnern nachgefragten.

    Ageratum blau

    Die Pflanze erhielt ihren Namen wegen der zarten blauen Blüten, die sich durch ihre Farbe und Flauschigkeit auszeichnen ähnlich wie Nerz. Daher ist der zweite Name dieser Art von Ageratum "Blue Mink". Ein kleiner Busch ist vollständig mit ziemlich großen Blütenständen bedeckt, die einen Durchmesser von 5 bis 8 cm haben können.

    Samenvermehrung

    Meistens Ageratum aus Samen. In einer reifen Frucht der Pflanze befinden sich bis zu sechstausend Samen, die gesammelt und mehrere Jahre gelagert werden können. Landung erfolgt in der zweiten Märzhälfte.

    1. Die Sämlingskästen sind mit einer Bodenmischung gefüllt, die aus Humus, Torf und Sand bestehen soll (1: 1: 1).
    2. Die Samen des Ageratum sind sehr klein, daher werden sie auf die Oberfläche des angefeuchteten Bodens gesät und nur leicht auf den Boden gestreut.
    3. Top-Boxen mit Glas oder Polyethylen bedeckt.
    4. Gewächshäuser täglich an einen warmen Ort stellen und lüften.
    5. Es ist darauf zu achten, dass der Boden immer feucht bleibt. Daher muss es bei Bedarf mit Wasser bei Raumtemperatur besprüht werden.

    Nach ungefähr 10-14 Tagen Die ersten Triebe sollten erscheinen. Danach kann das Glas oder die Folie entfernt und die Kartons an einem gut beleuchteten Ort platziert werden. Direktes Sonnenlicht auf die Sämlinge sollte nicht fallen. Die Pflege der Sämlinge erfolgt zeitnah mit klarem Wasser.

    Wenn zwei echte Blätter erscheinen, sollten Setzlinge gepflanzt werden, um den Abstand zwischen ihnen zu vergrößern. Nach ungefähr zwei Wochen werden die jungen Büsche, die stärker geworden sind und erwachsen geworden sind, in getrennte Töpfe umgepflanzt. Zu Hause nur morgens Sämlinge gießen. Der Boden sollte immer leicht feucht sein und die Luft um die Sprossen sollte trocken sein.

    Zwei Wochen vor dem Umpflanzen im Freiland müssen junge Pflanzen anfangen, sich zu „verhärten“. Dazu werden Tassen mit Sprossen bei warmem Wetter an die frische Luft gebracht.

    Stecklinge

    Viel einfacher und schneller Ageratum Stecklinge wachsen. An den Zweigen der Pflanze bilden sich viele junge Triebe mit Knospen, die zur Fortpflanzung abgeschnitten werden müssen. Diese Zuchtmethode ist sehr praktisch, weil einjährige Pflanzeund es ist nicht immer möglich, mit Samen herumzuspielen.

    Wachsendes Ageratum aus Stecklingen und Pflanzungen hat seine eigenen Merkmale:

    1. Vor dem Frost werden die besten Sträucher der Pflanze ausgegraben und in große Gefäße umgepflanzt.
    2. Topfblumen werden in einen warmen Raum gebracht und bis März zu Hause angebaut. Wohlfühl-Ageratum wird auch auf der isolierten Loggia sein.
    3. Im März müssen Sie die Stecklinge schneiden oder Königinzellen ausgraben.
    4. Die Stecklinge werden in Behältern mit einer Erdmischung oder in einem Gewächshaus gepflanzt und mit Plastiktüten oder Dosen abgedeckt. Die Knospen keimen bei einer Temperatur von mindestens 20 ° C.

    Auf diese Weise wird empfohlen, Hybridsorten von Ageratum zu vermehren und zu züchten. Dies liegt an der Tatsache, dass ihre Samen normalerweise nicht keimen.

    Besonderheiten des Pflanzens von Ageratum

    Pflanze liebt sonnige Plätze und trockener Boden mit mäßiger Feuchtigkeit. Gutes Wachstum und Blüte Ageratum wird auf sub sandigen und lehmigen Böden sein. Es wird nicht empfohlen, eine Blume in den Boden zu pflanzen, die mit organischen Substanzen aus dem Garten übersättigt ist. Junge Stecklinge lassen sich besser im Gewächshaus in einer Mischung aus Sand und Erde einpflanzen.

    Für junge Pflanzen wird ein Grundstück vorbereitet, und die Brunnen werden gegraben:

    • der Abstand zwischen den niedrigen Büschen sollte bis zu 10 cm betragen,
    • Hohe Sträucher sollten in einem Abstand von mindestens 25 cm gepflanzt werden.

    Wenn der Boden auf der Baustelle zu Feuchtigkeitsstau neigt, sollten Drainage und Torfmoos in die Brunnen gegossen werden. Sämlinge in den Vertiefungen werden in der gleichen Tiefe gepflanzt, in der sie in Töpfen gewachsen sind.

    Pflege von Ageratum im Freiland

    Wachsendes Ageratum ist eine einfache Sache, aber immer noch Einige Feinheiten in der Pflege für ihn zu berücksichtigen:

    1. Die Pflanze muss regelmäßig gegossen werden. Da er ein starkes Wurzelsystem hat, verträgt die Blüte einen Mangel an Feuchtigkeit leicht. Das Wasser um das Ageratum sollte nicht stagnieren, da sonst die Wurzeln anfangen zu faulen. Bewässern Sie die Pflanze streng unter der Wurzel. Es ist wünschenswert, dass kein Wasser auf die Blätter und Blüten fällt. Es wird empfohlen, die Büsche bei Regen abzudecken.
    2. Nach dem Gießen muss der Boden um die Pflanze herum entgittert und gelockert werden.
    3. Alle drei Wochen muss das Ageratum mit mineralischen und organischen Düngemitteln gefüttert werden. Die Konzentration der Lösungen sollte doppelt so hoch sein wie in der Anleitung angegeben. Mit reichlich Fütterung wächst der Busch Laub und hat eine schlechte Blüte. Aus dem gleichen Grund ist es unmöglich, die Pflanze mit frischem Dünger zu füttern.
    4. Ein wirksamer Weg, um das blühende Ageratum zu verlängern, ist ein Haarschnitt. Achten Sie darauf, die Pflanze zu schneiden, wenn die Sämlinge zu schnell wachsen oder gedehnt werden. Um den Busch zu pflanzen, müssen Sie die Spitzen der Triebe schneiden. Das Ageratum beginnt schnell zu wachsen und gedeiht prächtig, wenn nach dem Schneiden nur noch wenige Zwischenräume am Stängel verbleiben.

    Orte, an denen Ageratum gepflanzt wird

    Die dekorative Kultur wird häufig für die Dekoration von Haus und Garten verwendet. Die meisten wachsen in einem Blumenbeet. Beim Pflanzen mehrerer Sorten entsteht eine schöne Blumenwiese.

    Die Kombination von Pflanzensorten mit roten und gelben Blüten anderer Kulturen ziert elegant und wirkungsvoll jedes Blumenbeet. Dient auch zur Gestaltung von Bordüren und Bergbahnen.

    Um ausdrucksstarke Blumenkompositionen zu erzielen, wird das Ageratum mit anderen Zierblumen gezüchtet: Zinnie, Samt, Ringelblume und viele andere.

    Die lichtliebende Pflanze braucht viel Sonne und Platz. An einem schattigen Ort zu pflanzen ist nicht für Blumen geeignet, sie sind mehr in der Höhe gezogen, während sie ihr ästhetisches Aussehen verlieren. Wählen Sie für die Bepflanzung einen fruchtbaren und in der chemischen Zusammensetzung neutralen Boden.

    Als Dünger wird Fäulnismist verwendet, der im Gegensatz zu Frischmist keine Pflanzenwurzeln verbrennt. Schlecht belüfteter Boden, um ein Verrotten des Wurzelsystems zu vermeiden, muss entwässert werden. Dazu wird eine Kiesschicht unter die oberste Erdschicht gelegt.

    Die besten Sorten von Ageratum sind zu Recht beliebt und bei vielen Gärtnern gefragt. Eine unprätentiöse Pflanze mit pünktlicher Bepflanzung und sorgfältiger Pflege bietet allen Kennern eine Fülle von bunten Farben.

    Sehen Sie sich das Video an: Gartentipp: Pflanzen eines Frühlingskisterls (November 2019).

    Loading...